Zehn Mannschaften kommen zum „Eisstock-Turnier der Vereine“

Lesedauer: 2 Min
In Munderkingen gingen zehn Mannschaften an den Start.
In Munderkingen gingen zehn Mannschaften an den Start. (Foto: SZ- khb)
Karl-Heinz Burghart

Zehn Mannschaften aus Betrieben, Vereinen und Organisationen von Munderkingen und aus der Region sind am Samstagnachmittag zum „Eisstock-Turnier der Vereine“ auf der Munderkinger Eissportanlage im Ried angetreten. Die Teams hatten sich mit klangvollen Namen angemeldet und so trafen „Die Köche“ auf „Pokalmatadore“, die „Interessengemeinschaft männerfreie Zone“ auf den „Sonne-Stammtisch“ und „Die glorreichen Drei & Einer“ auf „Volle Neune“.

„Jeder gegen Jeden“ hieß der Wettkampfmodus für die Spiele in den beiden eingeteilten Gruppen. Und wie immer beim Eissport mussten pro Spiel sechs Kehren gestockt werden.

Finale nach Gruppenphase

Nach der Gruppenphase wurden die Finalspiele und schließlich das Endspiel ausgetragen. In dem trafen die „Daubenjäger“ auf das Team „Abteilung Dart 1“. Am Schluss hatten die Darter das bessere Eisstock-Ergebnis geliefert, verwiesen die „Daubenjäger“ auf den zweiten Platz und konnten den „neuen Pokal“ mit nach Hause nehmen. Im vergangenen Jahr war der alte Wanderpokal „verloren gegangen“.

Seit vielen Jahren wird das „Turnier der Vereine“ am letzten Ferienwochenende ausgetragen, also zeitgleich mit der Ehinger Kirbe. Dorthin gingen die Vorjahressieger nach dem Turnier, um ihren Pokalgewinn zu feiern. In diesem feucht-fröhlichen Siegestaumel sei dann der Wanderpokal des Eisstock-Turniers auf „unerklärliche Weise verschwunden“, hieß es am Samstag. Die „Pokalmatadore“ stockten sich auf den dritten Platz vor den „Glorreichen Drei & Einer“, die auf Platz vier des „Eisstock-Turniers der Vereine“ landeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen