Viele Gläubige kommen zur Dankfeier in die Frauenbergkirche

Lesedauer: 2 Min
Viele Besucher kamen zur Andacht der Dankfeier.
Viele Besucher kamen zur Andacht der Dankfeier. (Foto: Burghart)
khb

Lange Geduld sei nötig gewesen bis zur Wiedereröffnung der Munderkinger Frauenbergkirche, sagte Pfarrer Thomas Pitour am Sonntag. Die Wiedereröffnung war der Anlass für mehr als 150 Gläubige, am Nachmittag zur Dankfeier in die Kirche auf dem Frauenberg zu kommen.

Erst in der vergangenen Woche, so der Pfarrer, sei die Genehmigung des Denkmalamts, in der Kirche wieder Gottesdienst halten zu können, eingetroffen. Mit dem „Ave Maria“ wurde die erste Andacht nach den Arbeiten samt Holzwurm-Bekämpfung, Sanierung von Dachstuhl und Elektrik sowie umfangreicher Renovierungen eröffnet. „Dankt dem Vater mit Freude“, zitierte Pfarrer Pitour aus dem Kolosserbrief und dankte allen Spendern und Sponsoren, die zur Finanzierung der Kirchenrenovierung beitrugen sowie „allen, die gute Ideen, wie den Sponsorenlauf“ hatten. „Und ich möchte Gott für diese Kirchengemeinde danken“, sagte Pitour. Weil die Frauenbergkirche der Gottesmutter geweiht ist, sang der Kirchenchor eine moderne Version des „Magnificat“, dem „Lobgesang der Maria“. „Lobet den Herren, meine Seele und seinen heiligen Namen“, sangen die Gläubigen und stimmten mit dem Pfarrer in die „Dank-Litanei“ ein. Nach der Andacht zur Wiedereröffnung der Frauenbergkirche wurde den Besuchern im Freien Kaffee und Kuchen serviert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen