Randalierer springt in Munderkingen aus dem Fenster

Lesedauer: 2 Min

Als die Polizei in Munderkingen einen Randalierer festnehmen wollte, sprang dieser aus dem Fenster.
Als die Polizei in Munderkingen einen Randalierer festnehmen wollte, sprang dieser aus dem Fenster. (Foto: Schiegl, Verena)
Schwäbische Zeitung

Ein Betrunkener hat am Mittwoch in Munderkingen für Unruhe gesorgt, das hat das Polizeipräsidium Ulm mitgeteilt.

Gegen 11.30 Uhr ist demnach der Mann bei Angehörigen in einer Munderkinger Wohnung aufgetaucht. Dort sprach er dem Alkohol zu, dann wurde er laut. Die Angehörigen wussten nicht weiter: Sie baten die Polizei um Hilfe. Eine Polizeistreife wies den 45-Jährigen zurecht und schickte ihn weg. Er zog seiner Wege, zunächst ohne weiter negativ aufzufallen. Dem Anschein nach hatte er sich beruhigt.

Doch schon eine halbe Stunde später betrat er das Haus von Freunden der Angehörigen. Wieder begann er zu randalieren. Die Bewohner brachten sich im Freien in Sicherheit. Als die Polizei am Ort des Geschehens eintraf, warf der 45-Jährige erst Kanthölzer, später Mobiliar aus dem Fenster auf die Straße. Getroffen wurde von den Gegenständen allerdings niemand.

Da der Mann immer aggressiver wurde, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Noch bevor die Polizisten seiner habhaft werden konnten, sprang der 45-Jährige aus dem Obergeschossfenster auf die Straße. Er erlitt Verletzungen an Armen und Beinen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Mann, ihn erwartet eine Strafanzeige.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen