Laternenumzug beim Auftakt: Das verändert sich an Munderkinger Fasnet

Lesedauer: 5 Min
Zunftmeister Ralf Lindner und Narrenrätin Claudia Brunner haben einige Neuerungen zu verkünden.
Zunftmeister Ralf Lindner und Narrenrätin Claudia Brunner haben einige Neuerungen zu verkünden. (Foto: Sz- eis)

Gerade bei ihrer Hausfasnet lebt die Munderkinger Trommgesellenzunft Jahrhunderte währende Traditionen. Beim Rathaussturm und Fasnetsausgraben soll in diesem Jahr eine weitere wieder aufleben. So wollen die Hästräger die Bürger der Stadt, die nicht in der Zunft organisiert sind, wieder stärker in das Geschehen einbinden.

Erstmals wird es beim Munderkinger Fasnetsauftakt am Donnerstag, 21. Februar, keinen Umzug nur für Hästräger vom Obertorplatz zum Rathaus geben. Jeder, der möchte, soll nun wieder an dem Zug, der vom Obertorplatz über die Ochsengasse zum Rathaus führt, mitmachen können. „1866 ist in den alten Dokumenten schon ein Fackelzug, als Auftakt vor dem Rathaussturm, beschrieben“, berichtet Narrenrätin Claudia Brunner. Weil ein Fackelzug in der historischen Altstadt zu riskant wäre, wird er zu einem Laternenzug.

Bei der Bürgermeister suche dabei

„Künftig soll für den Zug dann auch die komplette Stadtbeleuchtung abgedunkelt werden und wenn der Bürgermeister gefunden ist, wird sie wieder erhellt“, kündigt Zunftmeister Ralf Lindner an. Als traditionelle Bürgermeister-Jäger werden die zwölf Rathaushexen den Umzug anführen, anschließend folgt der Schäfer mit den Kindern, danach reihen sich die Erwachsenen ein. „Auch bei der Bürgermeistersuche im Rathaus dürfen sich die Leute dann beteiligen“, so Lindner. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Obertorplatz.

Anschließend folgt die Ausgrabung, bei der die Brunnenspringer Simon Gaßmann und Tobias Schartmann den Trommeister befreien, der jetzt seine närrischen Gesetze verkündet. „Dann geht es in den Munderkinger Lokalen mit dem Maschgra Gau weiter“, so Claudia Brunner. Um 3 Uhr beginnt die Sperrstunde.

Rathaussturm und Ausgrabung seien in den vergangenen Jahren etwas statisch geworden, die Bürger waren nur unbeteiligte Zuschauer am Rand, das soll sich mit der Neuerung wieder ändern, betont Claudia Brunner. Für die Munderkinger Trommgesellenzunft liegt der Fokus auf der Ortsfasnet, deshalb soll der Glompige wieder gestärkt werden, fügt Zunftmeister Lindner hinzu.

Es freut uns, dass wir auf diese neue Idee schon jetzt so positive Resonanz bekommen.

Claudia Brunner, Narrenrätin

Damit die Fasnetsfreunde für den Laternen-Umzug auch richtig ausgestattet sind, gibt es in der Buchhandlung Laese ein entsprechendes Bastelset zu kaufen. „Dort sind Folien mit passenden Schablonen dabei, aber auch ganz leere, so dass auch eigene Motive gemalt werden können“, erklärt die Narrenrätin. Wer nicht allein zuhause basteln möchte, kann am Samstag, 19. Januar, ab 13.30 Uhr ins Narrenstüble kommen und dort in Gesellschaft und unter fachkundiger Anleitung seine Fasnetslaterne basteln.

„Es freut uns, dass wir auf diese neue Idee schon jetzt so positive Resonanz bekommen“, sagt Claudia Brunner und bezieht sich dabei auch auf die Munderkinger Kindergärten, die auch für den Laternenumzug basteln wollen. Damit die Kinder am Nachmittag des Glompigen beim Umzug dabei sein können und auch beim Laternenzug am Abend, wird Christa Stöhr, Leiterin des Kindergartens Loreley, für die Zeit dazwischen ein besonderes Angebot machen. Im Gemeindehaus bietet sie Eltern und Kindern die Möglichkeit, sich aufzuhalten, bis es in der Stadt weitergeht. „Das ist eine ganz tolle Idee“, lobt die Narrenrätin.

Gemeinsam Fasnetslieder singen

Um den Bürgern auch die Munderkinger Fasnetslieder und die kleinen traditionellen Sprüche noch mehr in Erinnerung zu rufen, lädt die Trommgesellenzunft in dieser Saison erstmals zu einem Fasnetslieder-Singabend ein. Dieser findet am Donnerstag, 31. Januar, um 20 Uhr im Café Knebel statt. „Dafür haben wir auch ein kleines Büchlein mit den Munderkinger Fasnetsliedern und Sprüchen zusammengestellt“, erklärt Claudia Brunner.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen