Frauenbergkapelle soll geputzt werden

Lesedauer: 4 Min
Die Sanierung der Außenfassade der Munderkinger Frauenbergkapelle ist so gut wie abgeschlossen.
Die Sanierung der Außenfassade der Munderkinger Frauenbergkapelle ist so gut wie abgeschlossen. (Foto: SZ- Kircheis)
Schwäbische Zeitung

Bei seiner jüngsten Sitzung hat sich der Kirchengemeinderat Munderkingen vor allem mit dem Stand der Renovierungsarbeiten an der Frauenbergkapelle beschäftigt. Mit der Sanierung der Mesnerwohnung ist inzwischen begonnen worden. Sie soll schon ab Anfang Juni vermietbar sein. Bedingt durch die kalte Witterung, konnte die Renovierung der Außenfassade hingegen immer noch nicht abgeschlossen werden. Allerdings stünden nur noch Kleinigkeiten an, die jetzt, wo mildere Temperaturen herrschen, schnellstmöglich erledigt werden sollen. Auch das in Schieflage geratene kleine Kreuz auf dem Ostgiebel der Kirche wird auf jeden Fall wieder begradigt werden.

Überhaupt noch nicht absehbar sei allerdings der zeitliche Rahmen, in dem die Renovierung der Raumschale im Inneren der Kirche stattfinden kann. Dies liege daran, dass die Finanzierung dieser Maßnahme noch nicht gesichert ist, teilt der Kirchengemeinderat mit. Deshalb hat das Gremium beschlossen, die Frauenbergkirche an den Wochenenden vorläufig für das persönliche Gebet zu öffnen. Gottesdienste und andere Veranstaltungen können jedoch wegen der Baustellensituation noch nicht stattfinden.

Vorher müsse jedoch der Innenraum vom Schmutz der Bauarbeiten befreit werden. Dazu findet an den Samstagen 14. und 21. April, jeweils ab 9 Uhr, Putzaktionen statt. Die Ratsmitglieder hoffen auf möglichst viele Helfer aus der Gemeinde – je mehr kommen, desto schneller und gründlicher könne die Kirche geputzt werden. Putzutensilien sollten selbst mitgebracht werden. Geplant sei, dass die Frauenbergkirche ab dem 4. Mai jeweils samstags und sonntags geöffnet wird.

Um die Innenrenovierung zu starten, ist die Kirchengemeinde nach wie vor auf Spenden angewiesen. Deswegen feiert die Gemeinde am Sonntag, 13. Mai, ähnlich wie bereits im vergangenen Jahr, wieder am Frauenberg eine Andacht mit anschließendem gemütlichen Beisammensein zugunsten der Innenrenovierung der Kirche.

Ebenfalls zugunsten der Renovierung findet am Samstag, 14. April, um 20 Uhr die Kabarett-Veranstaltung „d’Nachtwächter“ im großen Saal des Gemeindehauses statt. Am Sonntag, 22. April, bietet der Familienausschuss eine „Lebenshorizonte“-Wanderung für Familien an.

Aus dem Prozessteam „Kirche am Ort“ berichtete Claudia Knäuer, dass inzwischen alle acht Einzelgemeinden der Seelsorgeeinheit zugestimmt haben, in einem gemeinsamen Prozess zu einer Gesamtkirchengemeinde zusammen zu wachsen. Der Startschuss sei gefallen, jetzt könne die ausführliche und auch komplizierte Ausarbeitung für diesen Weg beginnen, teilt der Kirchengemeinderat mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen