Beim Fasnets-Flohmarkt gibt es Kostüme vom Astronaut bis zum Zwerg

Lesedauer: 2 Min
Die Besucher des Fasnets-Flohmarkts hatten die Qual der Wahl.
Die Besucher des Fasnets-Flohmarkts hatten die Qual der Wahl. (Foto: Burghart)
khb

Bereits zum zweiten Mal hat die Munderkinger Trommgesellenzunft am Samstag zum Fasnets-Flohmarkt ins Narrenstüble eingeladen. Und weil in Munderkingen während der närrischen Tage nicht nur Wusele, Rathaushexen und Co., sondern auch viele originelle Gruppen und jede Menge Maschger unterwegs sind, reichte das bunt-närrische Häsangebot von A, wie Ali Baba oder Astronaut bis Z, wie Zwerg, Zenka oder Zauberhut.

Am Stand der Trommgesellenzunft gab’s Holz-Wusela, kloine Narrapüppla und s’Monderkenger Liaderbiachle. Zwei Schritte weiter war eine Teufelskollektion für 37 Personen, samt Hosen, Stulpen und Teufelsfratze im Angebot. Wer beispielsweise für den Munderkinger Grempelesmarkt eine geeignet Kopfbedeckung suchte, wurde in der Hut-Galerie beim Fasnets-Flohmarkt fündig. Unter den Fasnetsschätzen und Narren-Raritäten war ein silberner Weltraum-Overall genauso zu entdecken, wie Frosch-Häser oder Pudelverkleidung samt Pappmaske und Hängeohren. Da hing der Rocker-Lederkittel neben dem mondänen Pelzmantel und neben Winnetous Kopfschmuck oder Harry Potters Zauberhut wartete ein Bauhelm auf neue närrische Besitzer.

Die Venezianer aus Untermarchtal hatten ihre „historischen Papageien-Häser“ mitgebracht, närrische Krawatten gab’s in großer Auswahl und in einem alten Lederkoffer standen jede Menge Knöpfe, Broschen und Kettchen zur Auswahl. „Wenn dr Fasnetsschrank dahoim schier platzt, isch des a tolle Möglichkeit dia Fasnetssache an andere Narra weiter zo, geba“, sagte eine Närrin, die ihren Schrank zum Fasnets-Flohmarkt offensichtlich gründlich aussortiert hatte.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen