Achtungserfolg für den Gastgeber

Lesedauer: 6 Min
Die Landesliga-Fußballerinnen des VfL Munderkingen (links Sandra Burgmaier, hier im Spiel gegen Bellenberg) belegten bei ihrem T
Die Landesliga-Fußballerinnen des VfL Munderkingen (links Sandra Burgmaier, hier im Spiel gegen Bellenberg) belegten bei ihrem Turnier mit ausnahmslos höherklassiger Konkurrenz den vierten Platz. (Foto: SZ- mas)

Turnier in Munderkingen

Vorrunde

Gruppe A: SV Jungingen – VfL Munderkingen 0:1, VfL Munderkingen – Hegauer FV 0:2, SV Jungingen – Hegauer FV 1:4. Tabelle: 1. Hegauer FV 6:1 Tore/6 Punkte, 2. VfL Munderkingen 1:2/3, 3. SV Jungingen 1:5/0.

Gruppe B: SV Alberweiler – FV Bellenberg 3:0, FV Bellenberg – TSV Schwaben Augsburg 2:1, TSV Schwaben Augsburg – SV Alberweiler 0:3. Tabelle: 1. SV Alberweiler 6:0/6, 2. FV Bellenberg 2:5/3, 3. Schwaben Augsburg 1:5/0.

Endrunde

Spiel um Platz 5: SV Jungingen – TSV Schwaben Augsburg 1:0.

Spiel um Platz 3: VfL Munderkingen – FV Bellenberg 0:1.

Finale: Hegauer FV – SV Alberweiler 5:4 n. E.

Der Hegauer FV hat die zweite Auflage des Blitzturniers des VfL Munderkingen für sich entschieden. Der Regionalliga-Aufsteiger setzte sich im Endspiel gegen den Ligakonkurrenten SV Alberweiler durch, der das Turnier im vergangenen Jahr gewonnen hatte. Der VfL Munderkingen belegte als klassentiefster Verein im Sechser-Teilnehmerfeld den vierten Platz.

„Wir haben uns gut aus der Affäre gezogen“, sagte Thomas Knez, im Vorstand der VfL-Fußballabteilung für den Frauenfußball zuständig, über das Abschneiden des Munderkinger Teams. Es waren die ersten Vorbereitungsspiele für die VfL-Fußballerinnen unter dem neuen Trainerduo Andreas Schellinger und Manuel Saile. „Wir waren zufrieden angesichts dessen, was wir an Leuten zur Verfügung hatten“, sagte Schellinger. Außerdem steht der VfL noch am Anfang seiner Saisonvorbereitung, der erste Spieltag in der Landesliga – genauso wie in der Oberliga Baden-Württemberg und der Verbandsliga – erst am zweiten September-Wochenende an. Die beiden Regionalligisten beim Munderkinger Turnier, Alberweiler und Hegau, sind da schon weiter, der Punktspiel-Auftakt bei ihnen ist bereits am 19. August.

Der SV Alberweiler und der Hegauer FV setzten sich aber auch aufgrund ihrer größeren spielerischen Klasse in ihrer jeweiligen Vorrundengruppe durch und machten den Turniersieger unter sich aus.

Vorrundengruppe A: Der Gastgeber VfL Munderkingen eröffnete das wie schon im Jahr zuvor hochkarätig besetzte Turnier gegen den SV Jungingen. 2017 waren beide Vereine im Donaustadion im Spiel um Platz fünf aufeinandergetroffen, damals hatte sich der Verbandsligist mit 2:0 durchgesetzt. Nun drehte der VfL den Spieß um. Jungingen war zwar leicht feldüberlegen, doch der VfL setzte etwa zur Mitte der Begegnung (Spielzeit: 35 Minuten) den entscheidenden Konter: Britta Klein köpfte den Ball nach einem Pass aus dem Mittelfeld an der herausgelaufenen Junginger Torhüterin vorbei ins Netz. Großer Jubel bei den Munderkingerinnen, die ihren Vorsprung danach geschickt und engagiert verteidigten, in der Abwehr gut standen und nur wenige Chancen zuließen. Kam der Verbandsligist doch einmal aussichtsreich zum Abschluss, war die nach dem Abgang von Eva Turiello (SG Altheim) neue Torhüterin des Landesligisten, Larissa Handschuh, zur Stelle. In seinem zweiten Gruppenspiel gegen den Hegauer FV kam der VfL kaum zu Entlastungsangriffen, wehrte sich aber lange erfolgreich gegen ein Gegentor. Doch ein Punktgewinn blieb Munderkingen verwehrt, der dominierende Regionalligist erzielte zwei Treffer zum 2:0-Sieg. Hegau sicherte sich dann auch den Gruppensieg durch ein 4:1 im letzten Spiel der Gruppe A gegen Jungingen. Munderkingen belegte Rang zwei und hatte damit das Spiel um Platz drei erreicht.

Vorrundengruppe B: Wie Hegau in Gruppe A war der SV Alberweiler in Gruppe B der Top-Favorit. Und die Mannschaft der neuen, vom SV Jungingen gekommenen Trainerin Chantal Bachteler, füllte die Rolle aus. Im ersten Spiel vergab das von der Griesingerin Victoria Stvoric als Kapitänin angeführte Team eine Reihe von Chancen, ließ dann aber drei Treffer innerhalb von rund zehn Minuten zum klaren 3:0-Sieg folgen. Mit demselben Ergebnis endete gegen den Bayernligisten Schwaben Augsburg auch das zweite Gruppenspiel des SVA, der damit ohne Gegentreffer als souveräner Spitzenreiter ins Endspiel einzog. Bellenberg, in der vergangenen Saison knapp dem Abstieg aus der Oberliga entgangen, gewann gegen Schwaben Augsburg das entscheidende Spiel um den zweiten Platz hinter Alberweiler.

Endrunde: Im Spiel um Platz fünf setzte sich der SV Jungingen gegen den TSV Schwaben Augsburg mit 1:0 durch. Die Augsburgerinnen, die im Jahr zuvor als Regionalligist in Munderkingen angetreten waren und Platz drei im Turnier belegten, mussten somit mit dem letzten Platz vorlieb nehmen. Im Spiel um Platz drei zog sich Landesligist Munderkingen gegen den Oberligisten Bellenberg achtbar aus der Affäre, kassierte aber den entscheidenden Treffer und beendete das Blitzturnier auf Rang vier. Das Endspiel 2018 war eine Neuauflage des Finals 2017, erneut standen sich Alberweiler und Hegau gegenüber. Im vergangenen Jahr hatte der SVA im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich und auch diesmal war nach der regulären Spielzeit keine Entscheidung gefallen. Diesmal war das Glück im Elfmeterschießen auf der Seite des Regionalliga-Aufsteigers Hegau, der damit Alberweiler als Turniersieger in Munderkingen ablöste.

Während es bei den Regionalligisten in den nächsten beiden Wochen bereits um den Feinschliff für den Punktspielstart geht, setzt der VfL Munderkingen in der Vorbereitung sein Grundlagentraining fort. Am kommenden Wochenende geht es ins Trainingslager und zum Abschluss steht ein Testspiel beim Regionenligisten FC Bellamont an.

Turnier in Munderkingen

Vorrunde

Gruppe A: SV Jungingen – VfL Munderkingen 0:1, VfL Munderkingen – Hegauer FV 0:2, SV Jungingen – Hegauer FV 1:4. Tabelle: 1. Hegauer FV 6:1 Tore/6 Punkte, 2. VfL Munderkingen 1:2/3, 3. SV Jungingen 1:5/0.

Gruppe B: SV Alberweiler – FV Bellenberg 3:0, FV Bellenberg – TSV Schwaben Augsburg 2:1, TSV Schwaben Augsburg – SV Alberweiler 0:3. Tabelle: 1. SV Alberweiler 6:0/6, 2. FV Bellenberg 2:5/3, 3. Schwaben Augsburg 1:5/0.

Endrunde

Spiel um Platz 5: SV Jungingen – TSV Schwaben Augsburg 1:0.

Spiel um Platz 3: VfL Munderkingen – FV Bellenberg 0:1.

Finale: Hegauer FV – SV Alberweiler 5:4 n. E.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen