Der Ritt auf den Pferden macht Kinder glücklich

 Die Mitglieder des Merklinger Reit- und Fahrvereins organisierten einen abwechslungsreichen Tag.
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Die Mitglieder des Merklinger Reit- und Fahrvereins organisierten einen abwechslungsreichen Tag. (Foto: Scholz)
Redaktionsleiterin

Merklinger Reit- und Fahrverein hat Mitglieder des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm eingeladen – bereits zum sechsten Mal.

Vom Gelände des Reit- und Fahrvereins Merklingen erklingt Pferdewiehern. Dann ist Kinderlachen zu hören. Zu Gast in Merklingen sind Mitglieder des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm. „Wir wollen den Familien mit den Kindern einfach einen schönen Tag bieten“, erzählt Sabrina Schrauf vom hiesigen Reit- und Fahrverein. Zum sechsten Mal gibt es das Angebot. Schrauf ist die Initiatorin. „Ich wollte Kindern gerne einen solchen Tag ermöglichen. So kam ich auf die Idee“, erzählt die Schriftführerin. Im Rahmen der psychosozialen Nachsorge des Förderkreises habe sich die Aktion der Merklinger fest etabliert.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Wo viel getestet wird, gibt es auch viele Ergebnisse. Und da sind im Bodenseekreis durch die breite Testung auch immer mehr pos

Von rund 101 auf knapp 150: Das steckt hinter dem sprunghaften Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz

Zwar nicht von Null auf Hundert, aber dennoch einen ziemlich plötzlichen Sprung verzeichnet der Bodenseekreis dieser Tage in seiner Sieben-Tage-Inzidenz. Lag diese am Montag noch bei 101,1 so ist der Wert am Donnerstagabend bei 148,5 gelandet. Wie kam es zu diesem sprunghaften Anstieg?

Ein neuer Ausbruchsherd? Eine Erklärung dafür hat Landratsamtssprecher Robert Schwarz. Dass ein neuer Ausbruchsherd oder gleich mehrere Häufungen in den jeweiligen Gemeinden des Kreises dahinterstecken könnten, verneint er direkt.

Faktencheck

Faktencheck: Machen Impfungen gegen das Coronavirus Frauen unfruchtbar?

Seit Tagen kursiert im Netz eine Petition mit dem Ziel, alle Tests mit Corona-Impfstoffen sofort zu stoppen. Aufgesetzt haben sie der Lungenarzt und ehemalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg und der Ex-Vizepräsident des Arzneimittelherstellers Pfizer, Michael Yeadon. 

Die beiden Initiatoren der Petition sind in Sachen Corona-Skeptizismus und Fake-News keine Unbekannten. Wodarg wurde in den vergangenen Monaten immer wieder wegen Falschmeldungen zum Corona-Virus kritisiert.