Tischtennis: Merklinger erleben Marathonspieltag

Lesedauer: 4 Min

 Sieger blieb Benjamin Hack vom TV Merklingen (orange/links) mit einem 3:2-Erfolg über Marcel Morlock vom SC Heroldstatt.
Sieger blieb Benjamin Hack vom TV Merklingen (orange/links) mit einem 3:2-Erfolg über Marcel Morlock vom SC Heroldstatt. (Foto: Haßler)
Schwäbische Zeitung

Einen richtigen Marathonspieltag hatten die Tischtennismannschaften des TV Merklingen zu bewältigen. Dabei starteten die Herren I mit einem 9:6-Erfolg in Heroldstatt stark – ebenso wie die Herren II mit einem 9:6-Sieg in Westerheim und einem 9:0-Sieg im vereinsinternen Duell über die Herren III des TVM.

Gleich zum Saisonstart mussten die Herren I bei ihrem hart erkämpften 9:6 Sieg im Derby der Kreisliga A beim SC Heroldstatt alles geben. Die Gastgeber um ihren Spitzenspieler Marcel Morlock verlangten dem TVM-Team alles ab. Es war Harry Diefenbacher, der nach dreieinhalb Stunden Spielzeit den so wichtigen Siegpunkt zum 9:6-Endstand für Merklingen holte. Im Einzel waren Benjamin Hack und Harry Diefenbacher für den TVM je zwei Mal erfolgreich. Je einen Siegpunkt steuerten Andreas Haßler, Mike Steeb, Andy Freund und Tobias Harder bei.

Ebenfalls alles geben mussten die Herren II bei ihrem 9:6-Erfolg in der Kreisliga B beim Lokalderby gegen den SV Westerheim II in der Albhalle. Erwartet klar, aber vom Spielverlauf her doch etwas zu deutlich mit 9:0 setzten sich die Herren II im vereinsinternen Duell der Kreisliga B gegen die Herren III des TV Merklingen durch. Bereits mit dem Gewinn der drei Eingangsdoppel durch Sabahudin Rondic/Bernd Keller, Harry Diefenbacher/Frank Waldeck und Gerhard Längst/Bernd Strohm legten die Herren II den Grundstein für diesen deutlichen Erfolg. Im Einzel bauten dann die Herren II die Führung sehr rasch immer weiter aus.

Vom Spielverlauf her doch etwas zu deutlich unterlagen die Herren II mit 3:9 im Lokalderby der Kreisliga B beim TSV Laichingen II in der Jahnhalle. Nach hartem Kampf, aber trotzdem mit 3:9 klar geschlagen geben mussten sich die Herren III in der Kreisliga B-Partie beim TSV Blaubeuren II in der Dieter-Baumann Sporthalle. Die Gastgeber legten mit der 3:0-Führung aus den Eingangsdoppeln einen wahren Blitzstart hin, die sie ausbauten.

Mit 5:8 mussten sich das Merklinger Damenteam in der Bezirksligapartie dem SSV Ulm 46 II geschlagen geben. Dabei ging die Begegnung mit dem Gewinn beider Eingangsdoppel durch Lena Gienger/Heide Staudenmayer und Christine Dukek/Beate Apfel gut los. In den Einzeln waren es dann aber die Gäste aus der Donaustadt, die deutlich besser waren und zum 5:3 davonzogen. Den TVM-Damen gelang es trotz aller Bemühungen nicht mehr, den Rückstand aufzuholen. Im Einzel holten Lena Gienger und Christine Dukek Punkte.

Klar mit 2:6 verloren die U18-Jungen I gegen den TSV Blaustein. Mit 2:6 unterlagen die U18-Jungen II beim TSV Laichingen I.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen