Sanierung im Merklinger Siedlungsweg schreitet voran

Lesedauer: 2 Min
Die Arbeiter kommen im Siedlungsweg gut voran.
Die Arbeiter kommen im Siedlungsweg gut voran. (Foto: dkd)
Schwäbische Zeitung

Die Sanierung des Merklinger Siedlungswegs kommt voran. Die Firma Geiger und Schüle hat die Kanal- und Wasserleitungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt bereits weitestgehend abgeschlossen.

Im Gegensatz zum ersten Bauabschnitt musste in diesem Bereich der Kanal auf der gesamten Länge des Bauabschnitts ausgewechselt werden. Eine solche Maßnahme benötigt deutlich mehr Zeit, heißt es von der Gemeinde Merklingen. Neben den von der Gemeinde beauftragten Arbeiten Kanal- Wasserleitung, Straßenbau und Breitbandausbau gibt es auch noch weitere Auftraggeber die Bauarbeiten im Siedlungsweg beauftragen. Aktuell hat der regionale Stromversorger eine 20 KV Stromleitung von der Bahnhofstraße bis an die Hausnummer 10 verlegt.

Dazu kommen entsprechende Arbeiten für Privateigentümer. Als nächstes wird der Gehwegbereich geöffnet um in diesem die Leerrohre für das Glasfaserkabel von der Bahnhofstraße Richtung Hasengarten zu verlegen. Parallel ist bereits die Firma Heim Infrastruktur beim Kindergarten angekommen und verlegt dort im Rahmen des Backbone-Breitbandausbaus die entsprechenden Leerrohre. Im Siedlungsweg wird neben den Leerrohren für das Glasfaserkabel dann auch noch der Stichweg zur Rippmannstraße saniert. Insgesamt sind im weiteren Verlauf die entsprechenden Straßenflächen mit neuen Randsteinen, Gehwegflächen, Straßeneinläufen und Straßenbeleuchtung zu setzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade