Mit der Kutsche geht es durch Merklingen

Lesedauer: 3 Min

Annika Laib und Hans-Jürgen Hagmeyer luden die Gäste zur Kutschfahrt ein. Das kam bei den jüngeren Besuchern auch gut an.
Annika Laib und Hans-Jürgen Hagmeyer luden die Gäste zur Kutschfahrt ein. Das kam bei den jüngeren Besuchern auch gut an. (Foto: Kriegler)

An diesem Tag gab es in Merklingen leuchtende Kinderaugen: Die Faszination ist ungebrochen, Pferde haben eine große Anziehungskraft, nicht nur für Kinder. Mit einem breiten Programm hat der dortige Reitverein beim bundesweiten „Tag der offenen Stalltür“ Einblicke gegeben in seine vielfältigen Angebote: Reiten, Voltigieren, Dressur und Kutschenvorführung. Daneben gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Tombola, Kinderschminken und Bewirtung.

Auf dem Rücken der Pferde

Der Merklinger Verein nutzte die Gelegenheit, um zu zeigen, was man mit Pferden alles erleben kann. Die Veranstaltung war nicht nur für Pferdeliebhaber und Kenner spannend, sondern für diejenigen, die mit Pferden sonst nicht viel Kontakt haben. Beim Voltigieren balancieren die jungen Reiter auf dem Pferderücken, auf den Füßen oder Knien, und zeigen dabei gymnastische Übungen, zum Beispiel die „Fahne“ oder die „Mühle“. Besondere Attraktion: Auch mutige Gäste durften ihr Glück auf dem Rücken der Pferde beim Voltigieren versuchen – allerdings nur im Schritttempo.

Weniger waghalsige Pferdefans durften auf dem Rücken von Pferden und Ponys sitzen und in Ruhe ein paar Runden drehen – mit Monja, Dahlia, Nighty, Joe und Sunny eine sichere Sache ohne Risiko, selbst für die Kleinsten ein Spaß.

Kontrollierter und konzentrierter ging es bei der Dressur zu. Die beiden Vereins-Reiterinnen Miriam Mayer und Susanne Salzmann haben ihre Pferde sauber gelenkt und ihre Aufgabe sehr gut gelöst. Beeindruckend war die Dressur der großen, schwarzen Friesen mit Elmar Beck. Er ließ sie hoch steigen, mit den Vorderhufen in der Luft.

Auch das Führen einer Kutsche will gelernt sein, wie man bei den Vorführungen von Annika Laib und Hans-Jürgen Hagmeyer sehen konnte. In wechselnden Besetzungen drehten die Kutschen beim Tag der offenen Stalltür ihre Runden durch den Ortskern von Merklingen und über das Gelände wieder zurück zum Stall des Reitvereins.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen