Ausbeute für Merklingen Teams mager

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Schwere Spiele haben die Tischtennismannschaften des TV Merklingen am Wochenende bewältigen müssen. Die Ausbeute war dabei mit einem Sieg, einem Unentschieden und drei Niederlagen nicht ganz so schlecht, zieht man die momentane Verletztensituation beim TVM mit in Betracht. Erfolgreich mit einem 8:2- Sieg im Gepäck kehrten die Damen aus Seißen zurück, während die U18-Jungen I bei ihrem 5:5-Unentschieden gegen den TSV Herrlingen III über sich hinausgewachsen sind. Erwartet klare Niederlagen gab es dagegen für die Herren I mit 2:9 in Blaubeuren, für die Herren II mit 3:9 gegen den TSV Herrlingen V und für die U18-Jungen II mit 3:6 gegen den SSV Ulm.

Mit Händen und Füßen gewehrt haben sich die stark ersatzgeschwächten Herren I bei ihrer 2:9-Niederlage beim Tabellendritten TSV Blaubeuren I. Die Gastgeber waren vom Start weg hellwach und setzten die Gäste von der Alb früh unter Druck. Das zeigte Wirkung: Der TSV Blaubeuren ging in den Doppeln mit 3:0 in Führung. In den Einzeln lief es für Merklingen besser. Erneut war es TVM-Spitzenspieler Benjamin Hack, der mit einer bärenstarken Leistung beide Gegner förmlich auseinandernahm und für zwei Merklinger Punkte sorgte. Weitere Spielgewinne gelangen den TVM-Akteuren dann trotz einiger guter Chancen aber nicht. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit brachte der TSV Blaubeuren mit dem 9:2-Endstand den Sieg endgültig in trockene Tücher.

Herren II unterliegen Herrlingen

Großartig gekämpft und trotzdem mit 3:9 verloren haben die ersatzgeschwächten Herren II im Sonntagspiel der Kreisliga A gegen den Tabellendritten TSV Herrlingen V in eigener Halle. Die Gäste aus dem Lautertal gaben bereits in den Eingangsdoppeln richtig Gas und gingen folgerichtig bereits hier mit 2:1 in Führung. In den Einzeln kam das TVM-Team dann zwar besser zurecht, war jedoch nur bis zum 3:4 in der Lage, den Gästen etwas entgegen zu setzen. Dann zogen diese aber mit gleich fünf Spielgewinnen in Folge unaufhaltsam davon. Für den TV Merklingen waren im Doppel einmal Andy Freund/Frank Waldeck siegreich. Je einen Siegpunkt steuerten Andy Freund und Bernd Strohm im Einzel bei.

Richtig gut in Form präsentierten die Damen I bei ihrem 8:2-Erfolg, in der Bezirksklassenpartie beim TSV Seißen I. Christine Dukek/Beate Apfel und Birgit Pauschel/Lena Gienger sorgten dabei für eine frühe Merklinger 2:0- Führung, die das Team dann in den Einzeln sehr rasch weiter ausbaute. Die Gastgeberinnen kamen im Einzel zwar besser zurecht, das TVM-Team aufzuhalten, gelang aber nicht. Nach dem Seißener 1:2 legte die Merklinger Spielerinnen noch einen Zahn zu und zogen mit gleich vier Spielgewinnen bis zum 5:1 davon. Nach einem weiteren Spielgewinn der Gastgeberinnen waren es Birgit Pauschel und Lena Gienger, die den Sack zum Merklinger 8:2-Sieg nach zwei Stunden Spielzeit zuschnürten. Je zwei Einzel gewannen Christine Dukek, Birgit Pauschel und Lena Gienger. Damit haben die TVM-Damen vor dem letzten Spieltag am kommenden Wochenende gegen den SV Lonsee diese überholt und die Tabellenführung übernommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen