A8 zwischen Merklingen und Ulm komplett gesperrt

Lesedauer: 2 Min
 Der Autobahnabschnitt zwischen Hohenstadt und Ulm-Nord ist bald komplett dreispurig ausgebaut.
Der Autobahnabschnitt zwischen Hohenstadt und Ulm-Nord ist bald komplett dreispurig ausgebaut. (Foto: dpa / Franziska Kraufmann)
Schwäbische Zeitung

Der Autobahnabschnitt zwischen Hohenstadt und Ulm-Nord ist bald komplett dreispurig ausgebaut. Wie das Regierungspräsidium (RP) Tübingen kürzlich mitteilte, soll die A8 spätestens Ende Juli dieses Jahr komplett in vollständiger Breite befahrbar sein.

Doch bis dahin ist noch eine Vollsperrung der A8 notwendig: in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 11. auf 12. Mai. Der Grund: Brücken über die Autobahn müssen fertiggestellt werden.

So werden in der Nacht die Stahlträger für die Brücke des Hohen-Aspenweges eingehoben. Diese befindet sich östlich der Anschlussstelle Merklingen.

Die Vollsperrung erfolgt zwischen den A8-Anschlussstelle Merklingen und Ulm-West. Die Richtungsfahrbahn nach Ulm ist von 22 bis zirka 5 Uhr und die Richtungsfahrbahn nach Stuttgart von zirka 23.30 bis längstens 3 Uhr gesperrt.

Rastplatz Kemmental geschlossen

Die Park- und WC-Anlage Kemmental ist bereits seit Donnerstag für die Zwischenlagerung und Vormontage der Stahlträger geschlossen. Während der Sperrung der Richtungsfahrbahn nach Stuttgart ist auch keine Zu- und Abfahrt von und zur Tank- und Rastanlage Aichen möglich.

Der Autobahnverkehr wird über die vorhandenen Umleitungsstrecken U4, U6, U29, U31 geleitet.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen