Lauteracher Frauen backen Pizza für den guten Zweck

Lesedauer: 3 Min
Einblick in die Küche der Familie Aierstock, wo die Hochbergmädels kräftig mitarbeiten.
Einblick in die Küche der Familie Aierstock, wo die Hochbergmädels kräftig mitarbeiten. (Foto: Hog)
hog

Für einen guten Zweck hat die Familie Aierstock mit Freunden am Samstag wieder Pizza gebacken. Für 300 Pizzas waren am Freitag und Samstagvormittag Vorbestellungen eingegangen. Im hauseigenen Steinbackofen haben die Hochbergmädels gebacken, entsprechend eines eng getakteten Plans fuhren die Männer die Pizzas in Lauterach und den Teilgemeinden aus. Die Aktion fand heuer zum sechsten Mal statt, und diente wie immer einem guten Zweck.

Die Sorten „Salami“, „Speciale“, „Schinken“ und „Margherita“ standen bei der Familie Aierstock auf dem Speisezettel. Im Zwanzigminuten-Takt wurden den ganzen Tag über Pizzas ausgefahren, die Besteller nahmen sie gegen freiwillige Spenden in Empfang. Der Erlös geht heuer an den Förderverein für Tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm und „Frauen helfen Frauen“ in Ulm. Eine Firma aus Baienfurt verdoppelt jeweils die eingegangenen Spenden. Im Vorjahr konnten 6000 Euro an zwei Empfänger aus dem Bereich Hospiz in Biberach überwiesen werden.

„Angefangen hat alles vor fünf Jahren, seither wächst die Nachfrage nach Pizzas jährlich“, berichtet Christine Blersch, geborene Aierstock. Da ohnehin schon öfters für private Feiern bis zu 30 oder 40 Pizzas gebacken wurden, so ihre Idee, könnte man doch auch für einen guten Zweck backen. Gesagt, getan, die Eltern und die Hochbergmädels halfen zusammen, und 1600 Euro konnten an die Aktion Drachenkinder von Radio 7 gespendet werden. Unterstützt werden die Helfer ihrerseits von Firmen, die die Zutaten spenden oder vergünstigt abgeben.

Ergänzt werden die Spenden auch heuer noch beim Christbaumstellen vor der Lautertalhalle, Teile des Erlöses aus dem Verkauf von Glühwein und Wurstwecken fließen der Spendensumme zu. Wenn alle Leute beim Essen der Pizzas so viel Spaß haben, wie die Familie Aierstock und die Hochbergmädels beim Backen, dann wird es die Pizzas für einen guten Zweck noch lange Jahre geben.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen