Das gibt’s im Lauteracher Zeltlager zu erleben

Lesedauer: 4 Min
Im vergangenen Jahr stand das Zeltlager ganz im Zeichen des Mottos „Hollwood“.
Im vergangenen Jahr stand das Zeltlager ganz im Zeichen des Mottos „Hollwood“. (Foto: Ann-Kathrin ritzler)

Das Zeltlager steigt vom 26. Juli bis 31. Juli. Die Kosten betragen 65 Euro pro Kind inklusive Vollverpflegung. Weitere Infos und Anmeldung bei Stefanie Kloker unter der Telefonnummer 07375/13 56 (19 -21 Uhr) oder per E-Mail an

zeltlager.lauterach@gmail.com

Auch in diesem Jahr organisieren wieder einige Ehrenamtliche aus Lauterach ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche zwischen neun und 14 Jahren. Lager bezogen wird in Ehestetten. Das Zeltlager findet von Donnerstag, 26. Juli, bis Dienstag, 31. Juli, statt. Es gibt noch freie Plätze.

47 Anmeldungen haben die ehrenamtlichen Teamer um Ann-Kathrin Ritzler bereits. Bis zu 60 Kinder und Jugendliche können betreut werden. „Es wäre schön, wenn wir das Zeltlager richtig voll bekommen“, hofft die Organisatorin. Sechs Tage und fünf Nächte können die Kinder im Zeltlager bei Ehestetten gemeinsam verbringen. Der Weg zum Zeltlager wird zusammen mit dem Fahrrad absolviert.

Die Kinder schlafen mit je zwei Teamern in großen Zelten, in die bis zu zwölf Kinder passen. „Es gibt Jungen- und Mädchenzelte, den Rest geben wir nicht vor“, erklärt Ann-Kathrin Ritzler. Die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass sich die Kinder ganz schnell selbst zu Gruppen zusammenfinden. Bereits am Mittwoch werden die Zelte aufgebaut. „Wenn sich ein paar Eltern finden, die uns dabei unterstützen können, wäre das toll, das gilt auch für den Abbau“, so die Lauteracherin.

Außerdem gibt es ein großes Gemeinschaftszelt, das dem Aufenthalt dient. Die Teamer sind nicht nur als Betreuer dabei, sie kochen auch vor Ort für die Kinder. „Wenn die Kinder Lust haben, können sie uns dabei auch unterstützen, auch wenn das meistens sehr wenige sind“, sagt Ann-Kathrin Ritzler schmunzelnd. Die Zutaten werden vorher extra eingekauft.

Traditionell steht das Zeltlager unter einem Motto. „Das wird aber im Vorfeld nicht verraten“, sagt die Organisatorin. An diesem Motto orientieren sich dann aber die Aktivitäten der verschiedenen Tage. „Die Kinder sind eigentlich den ganzen Tag draußen“, kündigt sie an. So ist beispielsweise jedes Jahr für Spiel, Spaß und Abenteuer mit einem Tag „Spiele ohne Grenzen“ gesorgt, außerdem steht ein Hallenbadbesuch auf dem Programm. Bei verschiedenen Workshops können die Kinder mit der Unterstützung der Teamer passend zum Motto Erinnerungsstücke basteln. Auch Aktivitäten wie eine Nachtwanderung oder ein Gottesdienst stehen auf dem Plan. „Es gibt auch immer einen inszenierten Überfall, bei dem wir unsere Zeltlagerfahne verteidigen müssen“, kündigt Ann-Kathrin Ritzler an.

Heimweh sei bei den Kindern nur selten ein Thema. „Wenn mal jemand Heimweh hat, dann versuchen wir es mit Ablenkung, das klappt so gut wie immer“, sagt Ann-Kathrin Ritzler. Wenn die Zeit im Zeltlager vorbei sei, seien die meisten Kinder stolz, es geschafft zu haben. Viele Kinder kämen nach dem ersten Besuch auch immer wieder. „Hier entstehen oft Freundschaften, die man nur einmal im Jahr beim Zeltlager wieder trifft.“ Angesprochen sind nämlich Kinder aus der ganzen Region, die sechs Tage Abenteuer im Zelt erleben wollen.

Das Zeltlager steigt vom 26. Juli bis 31. Juli. Die Kosten betragen 65 Euro pro Kind inklusive Vollverpflegung. Weitere Infos und Anmeldung bei Stefanie Kloker unter der Telefonnummer 07375/13 56 (19 -21 Uhr) oder per E-Mail an

zeltlager.lauterach@gmail.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen