Bakterien im Leitungswasser: Bürger müssen ihr Wasser abkochen

Lesedauer: 2 Min
Wasser beim Abkochen auf dem Herd
In Lauterach sollte das Wasser abgekocht werden. (Foto: Matthias Becker)
Schwäbische Zeitung

Schon wieder muss das Wasser in Lauterach desinfiziert werden, die Gemeinde hat am Freitag Informationsblätter verteilt, auf denen über die sogenannte Abkochordnung informiert wurde. Die schreibt für Lauterach ohne die Teilgemeinden vor, entnommenes Trinkwasser ab sofort abzukochen – sei es zum Trinken, beim Salatputzen oder Zähneputzen.

Spätestens am Dienstag, 20. August, will die Gemeinde mit einer Chlorung des Trinkwassers beginnen.

Zur Vorsorge sollte das Wasser laut Gemeindeinformation aber trotz Chlorung abgekocht werden. „Bei einer Routineuntersuchung wurde im Trinkwasser eine Verunreinigung mit coliformen Keimen und Escherichia coli festgestellt“, informiert die Gemeindeverwaltung.

Die Chlorung wird deshalb eingeleitet, weil das Abkochen des Trinkwassers sehr schwierig sei. Ein leichter Chlorgeruch sei nicht auszuschließen. Sobald das Gebot zum Abkochen aufgehoben wird, will die Gemeinde so schnell wie möglich informieren.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen