Kroaten feiern den Einzug ins WM-Finale auf dem Laichinger Kreisel

32 Bilder
Jubel und riesige Freude in der Laichinger Innenstadt am späten Mittwochabend: Die kroatischen Fans aus Laichingen und der Regio
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Kroaten feiern den Einzug ins WM-Finale auf dem Laichinger Kreisel

Jubel und riesige Freude in der Laichinger Innenstadt am späten Mittwochabend: Die kroatischen Fans aus Laichingen und der Region haben groß ihre Fußballnationalmannschaft gefeiert.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Jubel und riesige Freude in der Laichinger Innenstadt am späten Mittwochabend: Die kroatischen Fans aus Laichingen und der Region haben groß ihre Fußballnationalmannschaft gefeiert.Denn die hat ein kleines Wunder vollbracht, sie steht im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft am Sonntag in Moskau. Dank des 2:1 (1:1, 0:1)-Erfolges nach Verlängerung über England greift der WM-Dritte von 1998 am Sonntag nach dem Titel. 20 Jahre nach Platz drei in Frankreich zieht erstmals wieder ein kroatisches Team ins Finale ein und das ist Grund für ausgelassene Freudenstimmung. Mario Mandzukic, ehemals im Einsatz für den FC Bayern München, schoss in der Verlängerung Kroatien ins Glück und ins Finale. Viele Kroaten trafen sich in ihren rot-weiß-karierten T-Shirts und mit viele Fahnen schwenkend im und am Kreisel in Laichingen, um den sensationellen Erfolg zu feiern. Sie sangen Lieder in ihrer Muttersprache, tanzten und hüpften und ließen ihr Fußballteam und ihr Land hochleben. Und auch das eine oder andere Glas Sekt oder Bier wurde auf das kroatische Team getrunken. Die vielen Fans hoffen nun, dass sie am Sonntag erneut in der Laichinger Innenstadt feiern und hupen dürfen und dann vielleicht den neuen Fußballweltmeister aus Kroatien in ihren Reihen haben. Das ist ihr großer Traum. Damendrücken ist also am Sonntag um 17 Uhr bei ihnen angesagt, wenn ihr Team auf die Équipe Tricolore trifft.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.