Laichingen (sz/rau) - Die genauen Hintergründe eines Einsatzes wegen ausgetretenem Gas in der Laichinger Weite Straße sind noch
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Gas! Ein Toter in Laichingen (Foto: Johannes Rauneker)
Schwäbische Zeitung
Regionalreporter Ulm/Alb-Donau

Die genauen Hintergründe eines Einsatzes wegen ausgetretenem Gas in der Laichinger Weite Straße sind noch unklar.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die genauen Hintergründe eines Einsatzes wegen ausgetretenem Gas in der Laichinger Weite Straße sind noch unklar. Klar ist nur: Ein 35-jähriger Bewohner eines Hauses in der Weite Straße kam ums Leben. Gegen 10.15 Uhr begann der einem Einsatz. Zeugen hatten den Mann tot in seiner Wohnung gefunden. Bei dem Einsatz haben die Rettungskräfte mit einem Spezialgerät Gas gemessen. Deshalb riefen sie die Feuerwehr. Die kam mit Messgeräten und Schutzausrüstung und brachte zunächst die anderen Bewohner des Hauses in Sicherheit. Diese blieben unverletzt. Die Polizei geht derzeit von einem Unglücksfall aus. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.