Zwei Jugendliche nach Unfall schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min

Zwei Jugendliche haben sich bei einem Unfall schwer verletzt.
Zwei Jugendliche haben sich bei einem Unfall schwer verletzt. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Zwei Jugendliche haben sich bei einem Unfall am Montag im Laichinger Ortsteil Feldstetten schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei verlor ein 16-Jähriger die Kontrolle über sein Leichtkraftrad.

Demnach fuhr der junge Mann kurz vor 23 Uhr auf der Langen Straße in Feldstetten in Richtung Bad Urach. Mit auf dem Kraftrad saß eine 16-Jährige. In einer Linkskurve kam der Jugendliche an den rechten Fahrbahnrand. Das Kraftrad fuhr gegen den Bordstein und auf den abgesenkten Gehweg. Dort prallte das Motorrad der Marke Aprilia gegen ein geparktes Auto.

Junge wird über Opel geschleudert

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 16-Jährige vom Motorrad über den Opel geschleudert. Der Opel wurde auf ein weiteres Auto geschoben. Durch den Unfall wurden die beiden 16-Jährigen schwer verletzt.

Der Rettungsdienst brachte beide in Krankenhäuser. Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte ein Fahrfehler ursächlich für den Unfall gewesen sein. Der Schaden an der Aprilia wird auf etwa 4500 Euro geschätzt. An den beiden Opel beträgt der Schaden etwa 2000 Euro.

Zweiräder haben keine Knautschzone

Die Polizei weist darauf hin, dass Zweiräder keine Knautschzone haben. Stürze von Krafträdern können auch bei niedrigen Geschwindigkeiten böse ausgehen. Die Polizei empfiehlt Neueinsteigern und Wiedereinsteigern sich mit dem Fahrzeug vertraut zu machen. Anfahren und Bremsen, die richtige Dosierung von Gas, Vorderrad- und Hinterradbremse erfordern Fingerspitzengefühl. Auch die Balance und das Kurvenfahren erfordern Übung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen