Zelten für den guten Zweck bringt 2200 Euro fürs Kinderhospiz Ulm

Lesedauer: 2 Min
 2200 Euro gehen von Laichingen aus ans Kinderhospiz in Ulm.
2200 Euro gehen von Laichingen aus ans Kinderhospiz in Ulm. (Foto: Maulhardt)
Schwäbische Zeitung

Als Ulrich Maulhardt, Geschäftsführer des Technischen Büros Pöhler in Laichingen, vor Kurzem Ulrike Schmid-Bommas vom Ambulanten Kinderhospizdienst in Ulm einen Scheck in Höhe von 2200 Euro überreichte, erinnerten sich seine Mitarbeiter mit Freude an ein ganz besonderes Afag-Sommerfest, bei dem sie mit viel Spaß laut Mitteilung „ganz einfach“ etwas Gutes tun konnten.

Der Schweizer Automations-Spezialist Afag mit Standorten in Deutschland, der Schweiz, den USA und China, zu dem auch das Technische Büro Pöhler gehört, hatte Mitte Juni am Standort Amberg für alle Mitarbeiter ein zweitägiges Fest organisiert. Und für jeden Mitarbeiter, der beim Fest die Nacht im Zelt statt zu Hause oder im Hotel verbrachte, spendete das Unternehmen 50 Euro für die Kinderhospize an den Standorten der Afag-Unternehmen. Holding-Eigentümer Alexander Schaeff aus Schwäbisch Hall setzte noch eins drauf und verdoppelte diesen Betrag aus seiner Privatschatulle. Die Afag-Belegschaft sei von der Idee begeistert gewesen. Schließlich hätten 110 der angereisten 240 Mitarbeiter ihre Zelte auf der Wiese des Afag-Geländes aufgebaut und rund um das Festzelt eine kleine Zeltstadt entstehen lassen. Nach dieser Erfahrung dürften laut Mitteilung beim nächsten Afag-Fest „vermutlich sogar noch mehr dabei sein“, wenn es wieder heißt „Zelten für den guten Zweck“. Angehörige und Mitarbeiter des Hospizes in Ulm würden sich auf jeden Fall freuen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen