Wirkt sich Vergabe von Bahnstrecken auf Bahnhalt aus?

Lesedauer: 2 Min
Redaktionsleiter

Wegen eines Formfehlers beim Ausschreibungsverfahren soll die Bahn im Raum Stuttgart nicht in den Genuss kommen, diverse Netze hier mit Zügen befahren zu lassen. Dafür die beiden Unternehmen Abellio und Go Ahead. Betroffen ist auch eine Strecke von Stuttgart nach Ulm – tangiert dies die S21-Schnellbahntrasse und damit auch den geplanten Bahnhof bei Merklingen?

„Nein“, sagt auf SZ-Anfrage ein Sprecher des Verkehrsministeriums. Davon betroffen sein soll nur die Strecke, die von Stuttgart nach Ulm über Geislingen führt.

Wer im Bereich des Regionalverkehrs auf der Schnellbahntrasse ab 2021 zum Zug kommt, müsse erst noch in einem weiteren Verfahren, sprich: in einer neuen Ausschreibung, geklärt werden. Dieses könnte starten, wenn klar ist, wann genau die Trasse fertig sein wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen