Waldkindergarten-Standort: Stadt bietet Besichtigung an

Lesedauer: 4 Min
 Der Waldkindergarten soll zwei Standorte bekommen. Interessierte Eltern können diese nun besichtigen.
Der Waldkindergarten soll zwei Standorte bekommen. Interessierte Eltern können diese nun besichtigen. (Foto: Grafik: Wagner)
Schwäbische Zeitung

Noch sind Plätze frei für den neuen Waldkindergarten, mit dem die Stadt Laichingen im Juni loslegen möchte. Um sich von dem Angebot zu überzeugen, können Interessierte nun den vorgesehenen Standort besichtigen.

Damit sich Interessierte von dem Konzept des Waldkindergartens überzeugen können, bietet die Laichinger Stadtverwaltung eine Informationsveranstaltung an. Die langjährige Leitung und Diplompädagogin des Waldkindergartens aus Heidenheim wird über das Konzept eines Waldkindergartens berichten und anhand einer Präsentation Einblicke in den Alltag eines Waldkindergartens bieten. Zudem werden den Eltern bei dem Termin die zukünftige Leitung des Waldkindergartens in Laichingen und die weiteren pädagogischen Fachkräfte für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Infoveranstaltung findet am Mittwoch, 10. April, ab 18.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Kita Bleichberg Laichingen (Albstraße 2); anschließende wird der Wiesen- und der Waldplatz angeschaut.

Der Waldkindergarten soll mit einem modernen, geräumigen und hochwertigen Wagen ausgestattet werden, teilt die Stadt weiter mit. Der Wagen biete auf kleinem Raum nahezu die gleichen Möglichkeiten, wie in einer gängigen Einrichtung. Der massive Aufbau in Holzkonstruktion und die großen Fenster des Wagens ermöglichen „ein angenehmes Raumklima“. Der Wagen ist beheizbar und bietet Unterschlupf zum Aufwärmen an kalten und nassen Tagen. Des Weiteren verfüge er über einen Garderobenbereich und eine Sanitäreinrichtung. In dieser sind eine Komposttoilette, ein Waschbecken und eine Wickelmöglichkeit vorhanden. In dem Aufenthaltsbereich finden alle Kinder Platz für einen Stuhlkreis oder für den Zwischenaufenthalt zum Malen oder Basteln. Der Wagen kann ganz individuell auch als Rückzugsort aufgesucht werden.

Der Wagen wird unterhalb des Ziegelwäldles auf der Wiese aufgestellt. Somit könne dieser auch „problemlos bei Wind“ aufgesucht werden, da keine Gefahr von Bäumen oder Ähnlichem ausgehe. Als Fläche wird das nah gelegene Waldstück beim Asem genutzt. Diese Waldfläche mit verschiedenem Gelände biete sich optimal an und setze der Kreativität der Kleinen keine Grenzen.

Weitere Rahmenbedingungen

Die Kinder können ab Vollendung des dritten Lebensjahres aufgenommen werden. Die Betreuungszeit pro Woche beträgt 30 Stunden und wird voraussichtlich von 8 bis 14 Uhr festgelegt, wobei die genaue Festlegung nach den Bedürfnissen der Eltern angepasst wird. In der Gruppe können bis zu 20 Kinder aufgenommen werden. Die Gebühren entsprechen dem bisherigen 30-Wochenstundenmodell, welches auch in allen anderen Einrichtungen angeboten wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen