Unfall beim Überholen in Laichingen

Lesedauer: 2 Min
Der Ford wurde in den Graben geschleudert.
Der Ford wurde in den Graben geschleudert. (Foto: Drenovak)
Schwäbische Zeitung

Zwei Verletzte und rund 35 000 Euro Sachschaden forderte am Dienstag ein Unfall bei Laichingen. Das meldet die Polizei am Mittwoch.

Audifahrer ist ungeduldig

Laut Polizeimeldung hat sich der Unfall auf der L 230 so zugetragen: Gegen 15.30 Uhr war ein Fahrzeug aus der Landwirtschaft von Heroldstatt in Richtung Laichingen unterwegs. Hinter diesem fuhren mehrere Autos, an dritter Stelle ein Audi. Dessen Fahrer entschloss sich, die langsamen Fahrzeuge zu überholen.

Alle drei am Unfall beteiligten Autos wurden abgeschleppt.
Alle drei am Unfall beteiligten Autos wurden abgeschleppt. (Foto: Drenovak)

Audi kollidiert mehrfach mit anderen Autos

Beim Ausscheren übersah der 20-Jährige, dass von hinten bereits ein 57-jähriger Ford-Fahrer überholte. Der Audi-Fahrer zog wieder nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem Ford zu verhindern. Dabei stieß er mit einem vorausfahrenden Skoda zusammen, prallte ab und stieß gegen den Ford. Der Ford wurde in den Graben geschleudert, der Audi prallte erneut gegen den Skoda.

Skodafahrerin kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Die 27-jährige Skoda-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen, der Ford-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei aus Ehingen (Telefon 07391/5880) hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden an den Autos beträgt rund 35 000 Euro. Alle drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Verkehr lief einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade