TSV Laichingen gewinnt Kombiturnier

Lesedauer: 4 Min
Fabian Dörflinger

Die Laichinger Jahn-Sporthalle ist am Wochenende fest in den Händen des SV Feldstetten gewesen, der gleich drei Hallenturniere auf die Beine stellte. Höhepunkt des Turnierwochenendes war am Samstag einmal mehr das „Kombi-Hallenfußballturnier“ mit AH- und Aktiven Mannschaften. Hier kam am Ende der TSV Laichingen zu verdienten Turniersieg.

Alle Hände voll zu tun hatten die Fußballer des SV Feldstetten bei ihrem Fußballwochenende in der Laichinger Jahnhalle. Am Samstagvormittag waren insgesamt 14 Teams bei den jüngsten Kickern, den Bambini, am Start. „14 Teams bei den Bambini zu haben, das ist einfach klasse. Die Kinder hatten viel Spaß“, sagt Markus Wagner von der Fußballabteilungsleitung des SV Feldstetten. Stolz waren die Kinder allemal, da sich jeder der Jungkicker über eine Medaille freuen durfte.

Eine noch vollere Tribüne gab es in der Jahnhalle dann beim nun schon traditionellen Neunmeter-Turnier am Freitagabend „Das war einfach der Hammer. Die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Und dass das Turnier immer wieder Spaß macht, hat man an den Teilnehmerzahlen gesehen“, sagt Wagner voller Stolz. Insgesamt 25 Mannschaften versuchten in diesem Jahr ihr Glück beziehungsweise ihr Können vom Neunmeter-Punkt. Auch diesmal wurde das Turnier, das in diesem Jahr mit vier Vorrundengruppen startete, auf zwei Tore ausgetragen.

Mehr als 70 Duelle

Bei über mehr als 70 Duellen gab es Dutzende Kunstschüsse zu sehen, aber auch Versuche, die sich die jeweiligen Schützen zurückgewünscht hätten. Eine „Oldie-Truppe“ setzte sich nach Stunden des Anlaufens durch. Auf Platz eins landeten die Tennisspieler der „Wilson Bande“, die sich aus ehemaligen Laichinger und Westerheimer Kickern zusammensetzt und nun ihre Stärke mit dem kleinen gelben Filzball zeigen. In einem fast schon Generationen-Duell setzte sich die „Wilson Bande“ gegen den „FC Allrad“ durch. Die jungen Feldstetter Hobbykicker waren dabei die Überraschungsmannschaft des Turniers und freuten sich am Ende über ihren zweiten Rang.

TSV Laichingen setzt sich durch

Ernst wurde es dann erst am Samstagnachmittag mit der nächsten Auflage des Kombiturniers um den „Landgasthof Lamm-Kombipokal“. Insgesamt sieben Teams kämpften mit AH- und Aktiven-Teams um den Turniersieg und begehrten Wanderpokal. Insgesamt 16 Minuten dauerte eine Partie, bei der erst die Aktiven und dann die „Alten Herren“ gegeneinander antraten. Die Ergebnisse wurden addiert.

Am Ende kürte sich der TSV Laichingen letztendlich souverän zum Turniersieger. Mit 16 Punkten hatte er am Ende ganze fünf Punkte Vorsprung vor dem TSV Berghülen. Auch wenn die Spiele mit vollem Elan angegangen wurden, lag der Spaß beim Kombiturnier weiterhin im Vordergrund, sodass es neben kleinen Blessuren keine größeren Verletzungen gab. Und wie schon traditionell üblich endete das Turnier nicht mit der Siegerehrung, sondern erst Stunden später nach etlichen „Fußballfachgesprächen“ im Foyer der Jahnhalle. Insgesamt erlebten die vielen Zuschauer packende Fußballspiele mit schönen Spielzügen und zahlreichen Toren.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen