TSV empfängt TSV: Wer bleibt auf Erfolgskurs

Lesedauer: 5 Min
 Unlängst standen sich die Fußballer des TSV Laichingen (blaues Trikot) und die der SGM Nellingen-Aufhausen gegenüber. Nun reise
Unlängst standen sich die Fußballer des TSV Laichingen (blaues Trikot) und die der SGM Nellingen-Aufhausen gegenüber. Nun reisen die Leinenweber-Kicker am Sonntag zum Derby nach Berghülen zum dortigen TSV und die Fußballer der SGM fahren nach Beimerstetten. (Foto: Steidle)
Fabian Dörflinger

Nach vier Siegen in Folge darf man bei der SGM Machtolsheim/Merklingen in der Fußball-Kreisliga B Alb gespannt sein, wie sie sich am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den Tabellenführer vom FC Langenau beweisen kann. Im Derby des Wochenendes empfängt der TSV Berghülen den TSV Laichingen, der Sieger der Partie kann seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Im Verfolgerduell trifft der SV Suppingen auswärts außerdem auf den SV Ballendorf.

„Wir haben es immer wieder unnötig eng werden lassen und unsere Chancen einfach nicht genutzt“, sagte Jochen Kraiß, Pressewart der SGM Machtolsheim/Merklingennach dem 3:2-Erfolg gegen den SSC Stubersheim. „Aber egal wer und wie wir die Tore schießen, am Ende zählt das Ergebnis und unsere Serie. Am Sonntag müssen wir nun schauen was möglich ist“, erklärt Kraiß. Dann geht’s zum Tabellenführer FC Langenau, der außer drei Unentschieden in dieser Saison noch keine Punkte abgegeben hat.

Ein Duell Kopf an Kopf dürfte dagegen am Sonntag beim TSV Berghülen erwartet werden, wenn der TSV auf die Kicker des TSV Laichingentreffen. Einen Lauf scheint vor allem der TSV Berghülen kurz vor der Winterpause zu haben. Die zwei Siege gegen die Spitzenteams aus Hörvelsingen und Berghülen kommen von nicht ungefähr, sondern zeigen, dass die Mannschaft vor allem in der Defensive, abgesehen von Leichtsinnsfehlern, immer stabiler wird. Deshalb dürften die Berghüler mit großen Erwartungen ins Derby gehen. Ganz so groß waren die Triumphe des TSV Laichingen nicht, doch mit Siegen gegen Nellingen und Beimerstetten, sowie einem Remis in Ballendorf zeigt das Pendel bei den Leinenwebern wieder in die richtige Richtung.

„Wir haben einfach nochmals etwas draufsetzen können und unsere Leistung aus den vergangenen Wochen verbessert. Der Dreier war knapp, aber verdient“, sagt Matthias Fink von der Abteilungsleitung der SGM Nellingen/Aufhausen nach dem 2:1 gegen den SV Ballendorf. Am Sonntag dürfte die Frage nach der Zielsetzung sich von selbst beantworten: Auswärts geht’s zum Tabellenletzten aus Beimerstetten.

An seine letzte Niederlage in der Fußball-Kreisliga B Alb kann sich der SV Suppingenwohl nur noch schwer erinnern. Sieben Spiele in Folge blieben die Jungs von Trainer Martin Gantenbein nun schon ohne Niederlage. Einzig und allein der Status des SVS als Unentschiedenkönig der Liga (sechs Remis) sorgt dafür, dass der fünfte Tabellenrang das bisher maximal erreichbare ist. Doch mehr fordern die Verantwortlichen beim SVS sicherlich nicht, sodass ein weiteres Spiel ohne Niederlage, diesmal am Sonntag beim SV Ballendorf, weiterhin den Höhenflug anhalten lassen würde.

Es scheint so, als würde der SV Feldstetten von Woche zu Woche eine neue Hürde aus Spaß zugeteilt bekommen. In der vergangenen Woche ging der SVF wieder mit einem Rumpfaufgebot ins Spiel und konnte gerade so elf Feldspieler organisieren. Am Ende hieß es dann nicht allzu verwunderlich 0:9. Damit es nicht wieder zum gleichen Debakel kommen wird, muss sich der SVF bis Sonntag natürlich etwas einfallen lassen. Dann gastiert der SV Scharenstetten als Tabellendritter in der Feldstetter Delau.

Der 15. Spieltag in der Kreisliga B Alb in der Übersicht (Sonntag, 14.30 Uhr):

SV Göttingen – SV Pappelau/Beiningen, SV Weidenstetten – SC Lehr, FC Langenau – SGM Machtolsheim/Merklingen, SSC Stubersheim – SV Hörvelsingen, SV Feldstetten – SV Scharenstetten, TSV Berghülen – TSV Laichingen, TSV Beimerstetten – SGM Nellingen/Aufhausen, SV Ballendorf – SV Suppingen (alle Sonntag, 14.30 Uhr).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen