TSV Bergülen und SV Suppingen vermelden zwei Siege – Laichinger Vorsprung schmilzt

Lesedauer: 4 Min
Fabian Dörflinger

Der komfortable Vorsprung des TSV Laichingen in der Fußball-Kreisliga B Alb ist auf ein Minimum geschrumpft. In Weidenstetten leistete er sich ein unnötiges 3:3 und kann nun vom TSV Herrlingen, der spielfrei war, eingeholt werden. Eine Wiederauferstehung gab es dagegen beim TSV Berghülen und beim SV Suppingen, die zu den ersten Siegen im Jahr 2019 kamen. Die Aufholjagd der SGM Nellingen/Aufhausen ist dagegen vorbei. Beim 1:3 gegen Amstetten kassierte sie drei Treffer in den letzten sieben Spielminuten. Der SV Feldstetten verlor in Pappelau mit 0:5.

SV Weidenstetten - TSV Laichingen 3:3 (1:2). Die bessere Spielanlage lag ganz klar beim TSV Laichingen, der aber trotz Überlegenheit ein ums andere Mal Gastgeschenke verteilte. Das erste gleich in der fünften Minute, als Florian Richter per Foulelfmeter das 1:0 erzielte. Danach sah es zuerst deutlich besser aus, als Granit Nikqi (11.) und Hakan Babaoglu (30.) den Spieß drehten. Nach der Pause wurde Laichingen mit dem nächsten Ausgleich (50.) durch Richter erneut kalt erwischt. Manuel Frank (78.) wetzte dies mit dem 2:3 wieder aus. Doch Weidenstetten kam noch einmal vors Laichinger Gehäuse und durfte nach einem Treffer von Julius Frei (85.) erneut jubeln. Reserven: 6:1.

SGM Nellingen/Aufhausen - SV Amstetten 1:3 (1:0). In einer verrückten Partie ließ die SGM vor der Pause mehr Chancen als gelaufene Kilometer auf der Strecke. Das 1:0 durch Björn Preiß (43.) war deshalb zu wenig. Nach der Pause agierte die SGM zu ängstlich und brach in der Schlussphase zusammen. Bajram Silaj (83.), Tata Poutcheu (88.) und Hakan Tastiran (90.) ließen Amstettens Aufstiegschancen am Leben. Reserven: 1:3.

FC Langenau - TSV Berghülen 1:3 (0:1). Langenau dominierte, bis Florian Kast zum überraschenden 0:1 traf (43.). Dies war zu viel für die Langenauer Moral, Berghülen gab ab nun den Ton an. Ein Doppelschlag von Oliver Linnert (57./70.) entschied die Partie. Kushtrim Kadriu gelang noch der Anschluss (80.). Reserven: 1:4.

SV Pappelau/Beiningen - SV Feldstetten 5:0 (1:0). Feldstetten hielt nach Kräften mit, in Gefahr war der Pappelauer Heimsieg aber nie. Stefan Zeller stellte früh auf 1:0 (4.), Michael Holl legte noch vor der Pause nach (34./43.). Auch Halbzeit zwei war eindeutig: Christian Bellinger (59.) und Holl (74.) erhöhten auf 5:0.

TSV Beimerstetten - SV Suppingen 0:3 (0:1). Dass der SV Suppingen das bessere Team war, stand außer Frage. Doch vor dem Beimerstetter Tor agierte er oft zu unbeholfen und verpasste eine frühe Führung. Das 0:1 durch Jens Gutekunst verschaffte zunächst einmal Abhilfe (30.). Nach der Pause musste der SVS dann lange zittern, ehe der Auswärtssieg unter Dach und Fach war. Andreas Stucke erlöste sein Team mit einem Doppelpack (82./FE/88.).

SV Göttingen - SSC Stubersheim 3:2 (1:1). 1:0, 2:1, 3:2 M.Maier (19./49./69.), 1:1 Fellner (21.), 2:2 Renz (58.).

SV Ballendorf - SC Lehr 3:2 (0:2). 0:1 Hohemann (39.), 0:2 Große (43.), 1:2 F. Wachter (48.), 2:2 Buhle (51.), 3:2 Ebert (90./Foulelfmeter). Reserven: 2:4.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen