Töff-Club feiert „Schwabenalter“ mit Tour und Fest

Lesedauer: 2 Min

 Die Feiergesellschaft beim Jubiläumsabend.
Die Feiergesellschaft beim Jubiläumsabend. (Foto: Töff-Club)
Schwäbische Zeitung

40 Jahre Töff-Club: Die Mitglieder des Motorradfahrer-Clubs haben dieses Jubiläum – der Verein befindet sich nun im „Schwabenalter“ – vor Kurzem ausgiebig gefeiert. Mit einer Tour und einem Festabend.

Mitte September starteten 25 Motorräder in vier Gruppen zu einer „Jubitour“, deren Anlass das 40-jährige Vereinsjubiläum war. Sieben Tage und 2700 Kilometer waren geplant. Der erste Treffpunkt war Armeno am Lago Maggiore, von wo es weiter nach Cortemilia ins Piemont ging. Die Tour führte dann über Ligurien, die Toskana und die Region Emilia-Romagna in die Nähe von San Marino. Nach einem Tag zur freien Verfügung fuhren die Älbler nach Kötschach-Mauthen in Kärnten/Österreich, bevor es am letzten Tourtag nach Marquardstein am Chiemsee ging. Hier trafen die Tourteilnehmer die restlichen Vereinsmitglieder und Freunde zur gemeinsamen Jubiläumsfeier. Sie verbrachten gemeinsam „zwei wunderschöne Tage“. Auch ein Ausflug zum Salzbergwerk in Berchtesgaden stand noch auf dem Programm.

Beim Festabend wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Töff-Club geehrt. 40 Jahre dabei sind Josef Austermann, Axel Graser, Rolf Graser, Wolfgang Häberle, Eugen Kirschmer, Richard Kirschmer, Volker Klein, Wolfgang Mahler, Hans-Dieter Mangold, Klaus Ollhäuse, Uli Rauschmaier, Reinhardt Schäftner, Georg Schlenk, Eberhard Schmid, Erich Schwenkedel, Gerhard Ströhle, Hans-Peter Ströhle, Thomas Wagner und Gerd Weissinger. 30 Jahre: Erika Kirschmer, Monika Kirschmer, Manuela Mangold, Rolf Mermi, Bernd Rauschmaier, Heinz Remmele, Helga Ströhle, Konrad Ströhle und Martin Wagner. 20 Jahre: Ingrid Mahler, Peter Mayer, Alfred-Emil Zäh.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen