SV Westerheim und TSV Blaubeuren lassen Federn liegen

Lesedauer: 6 Min
Schwäbische Zeitung
Fabian Dörflinger

Mit vier Punkten aus zwei Spielen hat der TSV Berghülen das Osterwochenende in der Fußball-Kreisliga A Alb beendet und hat damit den Abstand zu den Nichtabstiegsrängen verringern können. Der TSV Blaubeuren und der SV Westerheim konnten am Doppelspieltag jeweils nur einen Sieg einfahren und verpassten damit wichtige Punkte.

Spiele vom Samstag

SGM Machtolsheim/Merklingen I - TSV Bernstadt 2:3 (2:1). Die SGM spielte eine klasse erste Hälfte, in der sie durch Philipp Treitlein (10.) und Jochen Kraiß (21.) mit 2:1 führte. Bernstadt hatte nur durch Jost (13.) einen Lichtblick zu verzeichnen, spielte aber nach dem Wechsel seine individuelle Klasse aus. Kilic (65.) und Jost (76.) drehten die Partie.

TSV Berghülen - FV Asch/Sonderbuch 1:0 (1:0). Abstiegskampf pur herrschte auf dem Berghüler Sportplatz, in der beide Teams hektisch und mit vielen kleinen Fouls agierten. Der TSV hatte vor der Pause Vorteile und führte durch Bernd Reichmann (20.). Nach dem Wechsel übernahm Asch das Zepter, doch Berghülen brachte die Führung über die Zeit. Reserven: 1:2.

SV Hörvelsingen - SV Westerheim 0:4 (0:2). Westerheim war von Beginn an Herr auf des Gegners Platz und ließ Hörvelsingen kaum zur Entfaltung kommnen. Niklas Ramminger ebnete mit zwei Treffern den Weg zum Sieg (9./33.). Der SVW ließ auch nach der Pause nicht nach: Christian Schulz (52.) und Jonas Maute (68.) machten alles klar.

SF Rammingen - TSV Blaubeuren 3:1 (2:0). Der TSV zeigte vor allem vor der Pause eine zerfahrene Leistung, den Unterschied machte zudem Rammingens Rutsch mit zwei Treffern. Als Adrian sogar noch auf 3:0 erhöhte (68.), war die Partie durch. Der Anschluss durch Florian Dick (75.) kam zu spät. Reserven: 0:2.

TSV Albeck - SV Oberelchingen 1:4 (1:1). 1:0 Lutz (26./ET), 1:1 Kurz (28.), 1:2 Ness (46.), 1:3 Dick (68.), 1:4 Quintenz (88.). Res.: 0:3.

TSV Bermaringen - TSV Altheim/Alb 1:0 (0:0). 1:0 C. Peter (52.). Res.: 0:0.

TSV Westerstetten - TSV Seißen 2:2 (2:0). 1:0 Schädler (17.), 2:0 Weber (42.), 2:1, 2:2 T. Kast (46./48.). Res.: 1:1.

Spiele vom Ostermontag

TSV Blaubeuren - TSV Albeck 2:1 (1:1). Der TSV quälte sich vor allem durch die schlechte Chancenverwertung zum Heimsieg. Zusätzlich überraschte der TSV Albeck mit dem Auftritt von Ex-Trainer Marcin Bojarski im Sturmzentrum, der prompt zum 1:1 traf (13.). Max Deißler hatte Blaubeuren in Führung gebracht. Da der TSV am Ende aber die deutlich besseren Aktionen hatte, gelang ihm das 2:1 durch Simon Schuon (74.). Res.: 3:0.

SV Westerheim - TSV Bernstadt 3:3 (2:1). Der SVW war vor der Pause aktiver und ging durch ein Traumtor von Stephan Sonnentag aus 35 Metern in Führung (18.). Das 1:1 durch Jost (20.) schockte den SV Westerheim nicht, da Thomas Schulz postwendend für die nächste Führung sorgte. Nachdem ein angebliches Abseitstor von Sonnentag vom Unparteiischen nicht anerkannt wurde (43.), nutzte der Gast die plötzliche die Unsortiertheit des SVW nach der Pause. Kilic (46.) und Eckle drehten das Spiel (82.). Am Ende war der SVW dennoch zufrieden, da Tobias Stehle noch zum 3:3 einnetzte (86.). Reserven: 0:0.

SC Heroldstatt - SV Oberelchingen 0:1 (0:1). Oberelchingen hatte fast unglaublicher Weise nur eine Torchance über die gesamten 90 Minuten. Diese brachte durch Herciu aber gleich den gewünschten Erfolg (61.). Der SCH rannte dagegen vergeblich an und vergab gleich fünf Hundertprozentige über die gesamte Distanz. Reserven: 1:3.

TSV Seißen - TSV Berghülen 0:0. In seinem zweiten Kellerduell des Wochenendes behielt der TSV Berghülen erneut die Nerven und spielte zum zweiten Mal hintereinander zu null. Beiden Teams fehlte die Genauigkeit in der gegnerischen Gefahrenzone, sodass das 0:0 als Ergebnis die logische Konsequenz war. Reserven: 2:0.

TSV Altheim/Alb - SGM Machtolsheim/Merklingen II 2:2 (0:0). Die Gast hatte vor der Pause Vorteile, auf einen Treffer mussten die Zuschauer aber lange warten. Dann ging es aber schnell. Hakan Babaoglu brachte den Gast in Front (51.), Bierbaum und Oechsle (55./61.) sorgten für die plötzliche Altheimer Führung. Da die SGM aber nicht nachgab, erzielte Robin Rieck noch den verdienten Ausgleichstreffer (75.).

SV Hörvelsingen - TSV Bermaringen 0:1 (0:1). 0:1 C. Peter (33.).

TSV Westerstetten - SF Dornstadt 0:3 (0:2). 0:1 Koc (30.), 0:2 Frank (38.), 0:3 T. Celik (89.). Reserven: 0:2.

FV Asch/Sonderbuch - SF Rammingen 2:0 (1:0). 1:0 Kast (44.), 2:0 Ott (90.). Res.: 3:

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen