Sohn baut gefährliche Böller, Mutter ruft Polizei

Lesedauer: 2 Min

Gegen den 15-Jährigen aus Göppingen wird wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.
Gegen den 15-Jährigen aus Göppingen wird wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Weil sie im Zimmer ihres Sohnes einen gefährlichen Sprengkörper gefunden hatte, rief die Mutter des 15-Jährigen die Polizei. Diese hat nach eigenen Angaben am Samstag in der Wohnung in Göppingen die explosive Substanzen und nicht zugelassene Böller sichergestellt.

Nach Angaben der Polizei experimentierte der 15-Jähriger mit den Chemikalien und bastelte eine gefährlichen Sprengkörper gebastelt. Als die Mutter dann im Zimmer ihres Sohnes die Sprengkörper fand, reagierte sie laut Polizeibericht „richtig“ und schaltete die Polizei ein. Die Beamten holten den Eigenbau und fünf unerlaubte Böller aus der Wohnung.

Kontrollierte Sprengung der Böller

Aufgrund der Gefährlichkeit wurde der Sprengkörper auf einem Feld kontrolliert zur Explosion gebracht. Wie die Polizei mitteilt, flogen Teile des Gegenstandes bis zu 30 Meter weit. Gegen den 15-Jährigen wird jetzt wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz strafrechtlich ermittelt. Ebenso laufen Ermittlungen zur Herkunft der Chemikalien und der unerlaubten Böller.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen