Skispringen im Sommer: Laichinger Kinder hüpfen von der Schanze

Lesedauer: 2 Min
 Auf der Mattenschanze in Wiesensteig.
Auf der Mattenschanze in Wiesensteig. (Foto: Markus Schurr)
Schwäbische Zeitung

23 Kinder haben sich in dieser Woche im Wiesensteiger Schöntal zusammengefunden.

Der Grund war die Skisprungschanze, welche sich mitten zwischen den Bläsiberg-Skiliften befindet. Auf dieser Skisprungschanze kann auch im Sommer ohne Schnee gesprungen werden. Die Kinder kamen aus den Schülerferienprogramm-Organisationsgemeinden Geislingen, Bad Überkingen, Deggingen, Wiesensteig, Laichingen und Bad Boll, wobei die meisten Kinder aus dem Bezirk Laichingen waren. Nach kurzen Aufwärmübungen unter Leitung von Hannes Erne ging es dann auch schon los. Die Kinder durften mit den Alpinskiern vom Aufsprunghang der 20-Meter-Schanze herunterfahren. Nach mehreren Abfahrten trauten sich die ersten Kinder auch schon über den Schanzentisch zu fahren. Später sind die ersten dann auch schon am Schanzentisch abgesprungen. Je nach Absprungkraft sind dann Sprünge bis zu 20 Meter möglich, wobei sich beim Schülerferienprogramm die Weite meistens auf bis zu 15 Meter beschränkt. Zwischendurch konnten sich die Kinder mit einer Grillwurst und einem kühlen Getränk stärken. Bis zum Ende der Veranstaltung hatten fast alle den Sprung über die Schanze gewagt. Kurz vor Ende der Veranstaltung gab es noch einen kurzen Regenschauer zur Abkühlung, bevor die Kinder dann erschöpft, aber glücklich nach Hause durften.

Für diejenigen, die noch im Urlaub verweilen oder nochmals springen wollen, gibt es noch einen zweiten Termin des Schülerferienprogramms: am Dienstag, 3. September.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen