Sinn bleibt Ortsvorsteher

Schwäbische Zeitung

Vier Ortschaftsräte aus Machtolsheim sind von Ortsvorsteher Jochen Sinn und Bürgermeister Klaus Kaufmann während der jüngsten Ortschaftsratssitzung geehrt worden.

Tobias Erz gehörte seit 30 Jahren dem Gremium an, davon war er fünf Jahre auch als Ortsvorsteher ehrenamtlich tätig. Als Dank überreichte Kaufmann im Namen des Gemeindetags eine Nadel und eine Stele mit Urkunde. Für zehn Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit im Ortschaftsrat wurden Ute Kraiß, Gottfried Lang und Jochen Sinn geehrt. Auch sie erhielten eine Nadel und Urkunde des Gemeindetags. Mit dankenden und persönlichen Worten von Ortsvorsteher Jochen Sinn wurden Roland Autenrieth, Margit Nägele, Jürgen Wagner, Ute Kraiß, Gottfried Lang und Tobias Erz aus dem Gremium verabschiedet.

Neu im Gremium wurden Stefan Bohnacker, Uwe Kraiß, Uwe Lamparter, Ralf Mutschler, Anne Zeifang und Helmut Zeifang begrüßt und mit der zusammen gesprochenen Gelöbnisformel vereidigt. Bei der anschließenden Wahl des Ortsvorstehers stellte sich Jochen Sinn zur Wiederwahl und wurde von den Ortschaftsräten einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt.

Als seine Stellvertreter wurden Helmut Ruhland und Peter Manger ernannt. Jochen Sinn bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen für dieses Amt. Zu sehen im Foto ist neu gewählte Ortschaftsrat.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen