SGM stürzt den TSV Laichingen

Lesedauer: 4 Min
 Die SGM Nellingen/Aufhausen (rot) gewann auf einem staubigen Hartplatz mit 3:1 gegen den Spitzenreiter TSV Laichingen. Dieser b
Die SGM Nellingen/Aufhausen (rot) gewann auf einem staubigen Hartplatz mit 3:1 gegen den Spitzenreiter TSV Laichingen. Dieser bleibt zwar an der Tabellenspitze, allerdings nur noch mit zwei Punkten Vorsprung. (Foto: mas)
Fabian Dörflinger

Vorsprung geschrumpft: Der TSV Laichingen hat am 21. Spieltag einen Big Point im Derby gegen die SGM Nellingen/Aufhausen verpasst. Am Ende siegte die Spielgemeinschaft mit 3:1. Für Suppingen und Berghülen gab es am Sonntag zumindest einen Punkt auf das Konto, während Feldstetten seine Partie gegen Göttingen innerhalb von sieben Minuten abgab. Am Ende hieß es 1:5.

TSV Laichingen - SGM Nellingen/Aufhausen 1:3 (0:2). Nach zehn Spielen ohne Niederlage erwischte es den TSV Laichingen wieder, dessen Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Herrlingen auf zwei Punkte schrumpfte. Die Spielanteile vor der Pause hielten sich die Waage, ehe Laichingen zwei schlimme Patzer kreierte. Nellingens Sven Borst(20.) und Björn Preiß (32.) trafen. Nach dem Wechsel wurde Laichingen stärker, ließ aber einmal Nellingens Nico Böttinger aus den Augen, der zum entscheidenden 1:3 traf (68.). Granit Nikqi gelang noch Ergebniskosmetik (71.). In der 88. Minute scheiterte Tobias Zimmermann mit einem Foulelfmeter an Suran Algamal. Reserven: 1:2.

SV Suppingen - SV Pappelau/Beiningen 3:3 (1:1). Eigentlich hätten dem SVS die drei Treffer zum Heimsieg reichen müssen, doch Pappelau zeigte eine maximale Chancenausbeute. Nachdem Pappelau durch ein Eigentor in Führung gegangen war (18.), drehte der SVS die Partie durch zwei verwandelte Elfmeter von Andreas und Oliver Stucke (21./48.). Einmal nicht auf der Höhe, kassierte der SVS durch Junginger jedoch den nächsten Treffer (54.). Als Jens Gutekunst die nächste Suppinger Führung herausschoss (60.), war von Pappelau nur noch einmal vor dem Suppinger Gehäuse, was aber reichte. Zienapold traf zum 3:3 (81.).

TSV Berghülen - SV Ballendorf 1:1 (0:0). Auch wenn es nicht zu einem Dreier reichte, zeigte die Leistungskurve des TSV endlich mal wieder nach oben. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit ging Ballendorf durch Florian Wachter in Führung (63.). Doch diesmal ließ sich Berghülen nicht hängen und warf nochmals alles nach vorne. Oliver Mutschler gelang der verdiente Ausgleich (79.). Reserven: 2:2.

SV Feldstetten - SV Göttingen 1:5 (1:3). Das Spiel begann für den SV Feldstetten verheißungsvoll, als ein Eigentor ihm das 0:1 bescherte. Im weiteren Verlauf blieb der SV Feldstetten im Spiel, bis Tobias Hegenauer (38.) das 1:1 markierte. Nun brach Feldstetten in der Hintermannschaft immer wieder ein. Domenic Röder (39.) und Philipp Holz (45.) sorgten mit ihren Treffern für die Vorentscheidung. Nach der Pause erhöhte Göttingen durch Niels de Smet und Mike Sieger noch auf 5:1.

TSV Herrlingen - SV Weidenstetten 1:0 (1:0). 1:0 Schön (32.). Reserven: 3:2.

SSC Stubersheim - FC Langenau 1:1 (0:1). 0:1 Renz (42.), 1:1 Betz (90+3). Reserven: 8:2.

SV Amstetten - TSV Beimerstetten 9:0 (3:0). 1:0, 2:0, 3:0, 7:0 Ceesay (26./29.43./63.), 4:0 Brlosic (52.), 5:0 Taskiran (59.), 6:0, 8:0, 9:0 Frei (60./68./77.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen