SG Nellingen nach Derbysieg zurück auf Rang zwei

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung
Fabian Dörflinger

In der Fußball-Kreisliga B Alb hat sich die SG Nellingen durch den Derbysieg bei der SGM Machtolsheim/Merklingen II den zweiten Rang zurückerobert, muss aber weiterhin bei einem mehr absolvierten Spiel als die Konkurrenz um seine Position zittern. Ohne Fortune waren die anderen Teams aus der Region: Unter anderem lieferte der SV Suppingen beim 1:4 in Pappelau viel zu wenig ab. Auch Laichingen und Feldstetten kassierten die nächsten Pleiten.

SGM Machtolsheim/Merklingen II - SG Nellingen 1:3 (1:2). Für die SGN war es ein schweres Stück Arbeit, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Die Hausherren starteten frech und gingen durch Horst Hagmeyer in Führung (16.). Dieser erste Schock rüttelte den Tabellenzweiten aber wach: Christian Gackstatter (21.) und Jan Röder (28.) drehten postwendend die Partie. Nach dem Wechsel war die Partie lange offen, da beide Teams im Abschluss nicht zum Erfolg kamen. Am Ende entschied der Treffer zum 1:3 durch Christian Fielker (77.) die Partie. Reserven: 2:1.

TSV Laichingen - FC Langenau 0:2 (0:1). Der TSV Laichingen hatte die einzigen dicken Chancen in der Anfangsphase, wurde dann aber von den Langenauern geschickt überrumpelt: Nach einem Eckball traf Gehrmann zum 0:1. Langenau verwaltete nun lange die Führung und wartete auf den nächsten Laichinger Fehler. Abermals Gehrmann traf zum 0:2 (50.). Laichingen brachte erst in der Schlussphase neuen Wind in die Partie, verzweifelte aber wieder an zwei nicht verwerteten Alleingängen. Reserven: 6:0.

SV Pappelau/Beiningen - SV Suppingen 4:1 (4:0). Als Suppingen nach der Halbzeitpause endlich im vollen Saft auf dem Feld stand, war die Partie längst entschieden. Denn Pappelau machte vor allem in der ersten Hälfte mächtig Dampf und überrannte hier den Gast. Hickl (8.), Wegner (21.), Holl (35.) und Göckeler (42.) trafen zum 4:0. Nach dem Wechsel sorgte Suppingens Tobias Kölle nur noch für Ergebniskosmetik (66.). Reserven: 3:0.

SV Ballendorf - SV Feldstetten 3:0 (1:0). In der ersten Halbzeit bot sich beiden Zuschauerreihen Fußballkunst zum Abgewöhnen: Fehlpässe und lange Bälle ins Nirvana waren an der Tagesordnung. Den Hausherren bot sich eine Chance, die Ebert prompt versenkte (38.). Nach dem Wechsel wussten dann die Hausherren das Rezept, um aus dem fußballerischen Loch zu kommen: Zwei blitzsaubere Angriffe über die Außenbahnen verwertete Wachter zum 2:0 und 3:0 (50./54.), womit die Partie auch entschieden war.

SC Lehr - SV Weidenstetten 2:3 (1:2). 0:1 Heinrich (16.), 1:1 Stolz (FE), 1:2 Richter (32.), 2:2 Kidane (69.), 2:3 Heinrich (71.). Reserven: 2:1.

SSC Stubersheim - SV Scharenstetten 1:1 (0:0). 0:1 S. Zehiroglu (58.), 1:1 Kohn (75.).

TSV Herrlingen - SV Amstetten 3:4 (1:3). 0:1 Mgbechi (10.), 0:2 Karaduz (34.), 1:2 Rueß (41.), 1:3 Ceesay (42.), 2:3, 3:3 Lohrbrunner (48./77.), 3:4 Ceesay (90+2). Reserven: 5:1.

SV Göttingen - TSV Beimerstetten 4:0 (2:0). 1:0 De Smet (39.), 2:0 Kümmel (45.), 3:0 Guter (50.), 4:0 Rohr (70.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen