Schuhhaus Frank schließt

Lesedauer: 5 Min

Das Schuhgeschäft Frank am Laichinger Marktplatz schließt seine Pforten.
Das Schuhgeschäft Frank am Laichinger Marktplatz schließt seine Pforten. (Foto: rau)
Redaktionsleiter

Die Laichinger Innenstadt verliert ein weiteres Traditionsgeschäft. „Frank – gesunde Schuhe“ am Marktplatz 8 wird im März seine Pforten schließen. Geschäftsführer Ümit Özdemir bleibt Laichingen zwar erhalten, er will sich im „Zentrum für Medizin, Pflege und Soziales“ in der Feldstetter Straße ansiedeln; jedoch dann nur noch auf dem Fachgebiet der Orthopädie-Technik tätig sein.

Zunächst das Uhrmacher- und Schmuckgeschäft Rauscher, dann der Zeitschriftenladen Stäudle, es folgte Optik Wühle und nun „Frank – gesunde Schuhe“. Dem Gebiet um den Laichinger Marktplatz geht seit einigen Monaten ein alteingesessenes Geschäft nach dem anderen verloren. Die Gründe hinter den Geschäftsaufgaben sind unterschiedlich. Mal findet sich kein Nachfolger, Mal wirft der Laden nicht mehr genug ab.

Im Fall von „Frank – gesunde Schuhe“, für viele nur als „Schuhhaus Frank“ bekannt, liegt es daran, dass Geschäftsführer Ümit Özdemir sein Geschäftsmodell verändern möchte. Er wolle sich künftig, sagt Özdemir der SZ, ausschließlich um Schuhe im Bereich der Orthopädie-Technik kümmern. Dass die Zeichen bei Özdemir auf Veränderung stehen, deutet sich schon seit einigen Wochen an. Özdemir hat die Öffnungszeiten deutlich eingeschränkt, nun ist das Geschäft geschlossen. Auf einem Zettel an der Eingangstür informiert der Orthopädieschuhmachermeister seine Kunden darüber, wie sie ihn trotz Schließung erreichen können.

Gerüchte rund um eine mögliche Schließung machen in Laichingen schon länger die Runde. Auch in der Facebook-Gruppe „Du weißt, dass du aus Laichingen bist...“ wird gerätselt, warum das Geschäft aktuell zu ist.

Neue Lage ideal

Ümit Özdemir will Laichingen aber nicht den Rücken kehren. Niederlassen will er sich mit seinem neu ausgerichteten Angebot im „Zentrum für Medizin, Pflege und Soziales“ in der Feldstetter Straße. Dies aus zweierlei Gründen. Zum einen sei die Lage, nahe Ärzten und potenziellen Kunden, die auf Orthopädie-Produkte angewiesen seien, oben am Laichinger Gesundheitszentrum einfach ideal. Außerdem sei er nicht vollends glücklich mit der Miet-Situation unten am Marktplatz, so Ümit Özdemir gegenüber der SZ.

Damit endet im März sein vierjähriges Gastspiel in der Laichinger Innenstadt. 2014 hatte er von Peter Frank dessen Laden mitsamt Namen in der Innenstadt übernommen. Gewissermaßen trat er in dessen Fußstapfen, denn auch Peter Frank schon war Meister im Bereich der Orthopädieschuhmacherei. Gegründet worden war das Schuhmachergeschäft vor genau 75 Jahren; 1943 von Johannes Frank, dem Vater von Peter Frank. Mit seinem neuen Engagement im Gesundheitszentrum wird Ümit Özdemir aber auch den Geschäftsnamen Frank abstreifen. Das neue Geschäft soll dann unter einem neuen Namen firmieren.

Eine gute Nachricht gibt es derweil für die Laichinger Innenstadt: Leer bleiben wird das ehemalige Geschäft von Optik Wühle auf das Dauer nicht. Zahnärztin Imke Kupfer-Nickel, die im selben Gebäude schon ihre Praxis betreibt, wird in den Räumlichkeiten ein Prophylaxe-Zentrum einrichten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen