Schlussminute mit Schrecken: SCH verliert mit 1:2

Lesedauer: 3 Min
 Der TSV Blaubruen (weiß) verteidigte durch einen 3:2-Erfolg gegen die SF Rammingen seine Spitzenposition in der Fußball-Kreisli
Der TSV Blaubruen (weiß) verteidigte durch einen 3:2-Erfolg gegen die SF Rammingen seine Spitzenposition in der Fußball-Kreisliga A Alb. (Foto: mas)
Fabian Dörflinger

Der SV Westerheim hat am Sonntag wieder einmal die gesamte Kreisliga A Alb verblüfft und gewann am 14. Spieltag gegen den SV Oberelchingen mit 8:2. Andreas Jotz traf dabei fünffach. Der SC Heroldstatt lief dagegen wieder in ein Ende mit Schrecken hinein und verlor in Bernstadt durch einen Gegentreffer in der 89. Minute mit 1:2.

TSV Bernstadt - SC Heroldstatt 2:1 (1:0). Verkehrte Welt herrschte auf dem Bernstadter Sportplatz, wenn man die Tabellenränge beider Teams miteinbezogen hätte. Heroldstatt war das bessere Team und verpasste es immer wieder, aus den vielen Chancen etwas Zählbares herauszuholen. Samuel Jost besorgte die Bernstatter Führung (1.), ehe der eingewechselte Josh Kußmal in der 89. Minute den sehr schmeichelhaften Siegtreffer markierte. Für den Gast traf Lukas Deschenhalm zum hochverdienten 1:1 (56.), nach welchem der SCH den Sack schnell hätte zumachen müssen Reserven: 2:2.

SV Westerheim - SV Oberelchingen 8:2 (4:0). Der SVW präsentierte wieder seine Launenhaftigkeit, mit dem Unterschied, dass er diesmal über den Gast aus Oberelchingen hinwegrollte. Allen voran Andreas Jotz war mit fünf Treffern nicht zu stoppen. Doch den Kantersieg musste der SVW teuer bezahlen. Yannick Wiume (68.) und Tobias Bohnacker (70.) sahen nach Foulspielen die Rote Karte. Drei Tore konnte der SVW danach dennoch erzielen, was den verrückten Fußballsonntag nochmals bestätigte. Torfolge: 1:0 Jonas Maute (14.), 2:0, 4:0, 5:0, 7:2, 8:2 Andreas Jotz (18./44./55./84./88.), 3:0, 6:1 Lukas Fähndrich (26./79.), 5:1 Sezai Zehiroglu (71.), 6:2 D. Schneider (82.). Reserven: 5:0.

TSV Blaubeuren - SF Rammingen 3:2 (3:1). Nach den Treffern von Florian Dick (10.) und Giovanni Baumann (12.) schien alles nach Plan zu laufen. Marcel Steck (20.) ließ Rammingen jedoch erstmals schnuppern. Und auch als Roman Lehle (38.) auf 3:1 stellte war die Partie nicht durch. Der TSV verpasste die Vorentscheidung, ehe es nach dem 3:2 durch Philipp Klaiber (73.) eine unangenehme Schlussphase wurde.

TSV Westerstetten - SF Dornstadt 3:3 (3:2). 1:0 Danowski (2.), 2:0 Mayr (10.), 2:1 Noherr (26.), 3:1 D. Schädler (33.), 3:2 Jungbauer (42.), 3:3 Lumpp (58.).

TSV Altheim/Alb - TSV Seißen 2:1 (1:1). 0:1 Kast (26.), 1:1 Staiger (40.), 2:1 Marsak (58.). Reserven: 1:2.

FV Asch/Sonderbuch - SV Asselfingen 3:0 (2:0). 1:0 Weber (8.), 2:0 Ott (13.), 3:0 Schmid (60.). R.: 2:2.

TSV Herrlingen - FC Neenstetten 5:3 (2:2). 0:1 Schmid (6.), 1:1 Fischer (18.), 2:1 Schön (35.), 2:2 Bemsel (40.), 3:2 Firat (60.), 4:2, 5:2 Heilig (85./87.), 5:3 Leibing (90+3). R.: 3:1.

SV Amstetten - TSV Albeck 0:2 (0:2). 0:1 Celik (17.), 0:2 Hauff (28.). Reserven: 0:1.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen