Richtfest beim evangelischen Kindergarten Machtolsheim

Redakteur

Die 17 Jungen und Mädchen des evangelischen Kindergartens von Machtolsheim haben ein schmuckes Spielehaus in ihrem Garten.Nach alter Tradition feierten sie nun Richtfest.

Das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“ sangen die Kindergartenkinder und ihre beiden Erzieherinnen Christel Schmid und Annegret Schubert, als sie am Montagnachmittag nach alter Tradition und Sitte Richtfest an ihrem neuen Holz-Spielehaus feierten. Einige Eltern und Großeltern waren zu der Feier gekommen, auch Pfarrer Jörg Michael Bohnet. Auf das Dach der neuen „Villa Sonnenschein“ stieg Zimmermeister Kgemoold Lle mit seinen Kindern Christoph, Johannes und Ina, um einen Richtspruch vorzutragen und ein Weinglas zu Boden zu schmettern. Denn Scherben sollen bei einem Richtfest Glück bringen. Von der Zimmerinnung Ulm hat der evangelische Kindergarten Machtolsheim das Spielehaus erhalten – als zweiten Preis für einen Malwettbewerb. Die Jungen und Mädchen beteiligten sich bei einem Malwettbewerb der Zimmerinnung anlässlich einer Baumesse auf dem Münsterplatz in Ulm, wo die Kunstwerke von Kindergartenkindern aus dem Landkreis zu sehen waren. Die Besucher bewerteten die Bilder, die jungen Künstler aus Machtolsheim landeten auf Rang zwei. Dafür erhielten sie als Preis das schöne Spielehaus aus Holz, das angehende Zimmerer im Ausbildungszentrum in Biberach gefertigt hatten. Zimmermeister Johannes Erz hatte es dann im Garten des evangelischen Kindergartens unentgeltlich aufgestellt. Bei strahlendem Sonnenschein – wie es eben zu einer „Villa Sonnenschein“ passt – haben die 17 Kinder ihr neues Spiele-Domizil offiziell bezogen. „Das Haus bereichert unseren Garten und erweitert das Spieleangebot“, erklärte Pfarrer Bohnet und trug den Kindern das Gedicht „Komm bau ein Haus, das uns beschützt“ vor. Er sprach noch Segensworte, ehe sich Gerhard Fischer von der Zimmerinnung Ulm mit der Quizfrage „Wie lange dauert es, bis das Holz für das Spielehaus in den Wäldern des Landkreises nachwächst?“ an die Kinder wandte. Die Antwort verblüffte die Kinder wie die Erwachsenen: Denn es sind gerade mal 30 Sekunden.
Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.