Die Polizei ermittelt die Unfallursachen.
Die Polizei ermittelt die Unfallursachen. (Foto: Symbol: Stephan Jansen/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 29-jähriger Fahrer hat sich mit seinem Skoda überschlagen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann am Samstag gegen 16.45 Uhr mit seinem Skoda von Feldstetten in Richtung Laichingen. Auf Höhe der Haltestelle Tannhof mussten allerdings währenddessen zwei Autos verkehrsbedingt halten.

Dies erkannte der 29-Jährige laut Polizei wohl zu spät, weshalb er, um einen Unfall zu verhindern, eine Vollbremsung einleitete und nach rechts auf den bestehenden Grünstreifen auswich. Im Grünstreifen prallte er dann allerdings nach mehreren Metern gegen einen dortigen Betonschacht. Dadurch wurde sein Skoda ausgehoben und überschlug sich mindestens zwei Mal, bevor er auf den Rädern zum Stehen kam, teilen die Polizeibeamten mit.

Der Skodafahrer konnte sich selbstständig aus seinem total beschädigten Auto befreien, er musste durch den alarmierten Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Schwerer Unfall bei Westerheim

Ebenfalls am Samstag wurde ein Quadfahrer bei Westerheim schwer verletzt. Der 50-Jährige musste in eine Klinik gebracht werden. Der Mann war am Samstag gegen 16.45 Uhr mit seinem Quad auf einem Feldweg im Bereich Westerheim unterwegs. Aus bislang laut Polizei ungeklärter Ursache verlor er auf gerader Strecke die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Quad kippte um und klemmte das Bein des Mannes ein. Der 50-Jährige musste schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen