Polizei geht gegen ruhestörende Jugendliche vor

Lesedauer: 2 Min

 Die Polizei muss in Laichingen eingreifen.
Die Polizei muss in Laichingen eingreifen. (Foto: Rehder)
Schwäbische Zeitung

Gleich mehrere Streifen waren am Freitagabend um Mitternacht notwendig, um in Laichingen ein ruhestörendes Trinkgelage aufzulösen. Anwohner hatte sich über mehrere Kinder und Jugendliche im Bereich der Radstraße beschwert. Gerade als die Streife wieder wegfahren wollte, flog laut Mitteilung aus der etwa 20-köpfigen Gruppe heraus eine Glasflasche vor ein geparktes Fahrzeug. Dies veranlasste die eingesetzten Polizeibeamten, die Gruppe nochmals anzuhalten.

Einer der Jugendlichen kristallisierte sich laut Mitteilung der Polizei dabei als Wortführer heraus und versuchte seine Begleiter gegen die Polizei anzustacheln. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, musste der aggressive junge Mann in Gewahrsam genommen werden. Sämtliche Ermahnungen seien vorher in Leere gelaufen. Er wurde im Anschluss daran zum Polizeirevier Ehingen gebracht. Dort konnte der laut Polizei deutlich alkoholisierte 20-Jährige nach einem kurzen Aufenthalt in der Gewahrsamszelle an seinen Vater übergeben werden. Zu weiteren Ruhestörungen durch die Gruppe sei es nicht mehr gekommen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen