Note 1 vom Land fürs Laichinger Schulessen

Lesedauer: 3 Min
 Schüler hatten Bilder zum Laichinger Schulessen gemalt.
Schüler hatten Bilder zum Laichinger Schulessen gemalt. (Foto: rau)
Redaktionsleiter

Laichinger Schüler essen ausgezeichnet. Dies besagt schwarz auf weiß eine nun vom Land Baden-Württemberg ausgestellte Zertifizierung. Ausgestellt wurde diese für die Essensausgabe in der Jahnhalle (eine zweite gibt es am Cube), die an vier Tagen in der Woche von rund 120 Schülern vornehmlich der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule und der Grundschule aufgesucht wird.

Das Land bescheinigt der Verpflegung hier: „Schule + Essen = Note 1“. Vor Kurzem haben Bürgermeister Klaus Kaufmann, Svenja Troll von der Stadtverwaltung und EKS-Konrektorin Daniela Laur die Zertifizierung in der Aula der Jahnhalle vorgestellt. Mit dabei war Roman Mattheis vom Gasthof Lamm in Asch, welcher das Essen täglich liefert (auch an die Laichinger Kitas und die Seniorenwohnanlage).

Warum das Essen aus Asch so gut ankommt? Mattheis’ Antwort: „Mit regionaler Ware und frischer Zubereitung.“ Das Lamm kocht täglich ab 7.30 Uhr, dann wird ausgeliefert (auch nach Ehingen oder Allmendingen). Um die Landes-Zetrifizierung zu bekommen, musste das Essen einige Kriterien erfüllen: tägliche Abwechslung, Gemüse, Salat, Obst und Milchprodukte müssen regelmäßig enthalten sein, die Zubereitung schonend erfolgen. Im Oktober wurde das Essen getestet. Lob kam von Daniela Laur und Klaus Kaufmann. Dieser betonte, dass im Kindesalter der Grundstein für eine spätere gesunde Ernährung gelegt werde und deshalb gesundes Schulessen wichtig sei.

Begleitet wurde die Zertifizierung von einem Kunstprojekt der Klasse 7a der Gemeinschaftsschule. Die Schüler malten unter Anleitung von Melanie Wade Bilder rund um gesundes Essen, die jetzt im Eingangsbereich der Jahnhalle hängen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen