Neun Backpfeifen für den SV Feldstettten

Lesedauer: 4 Min
 Jagdfieber: Beim 4:2-Sieg des SV Suppingen (rot) gegen den SV Göttingen ging es manchmal ruppig zu. Am Ende gewann der SVS verd
Jagdfieber: Beim 4:2-Sieg des SV Suppingen (rot) gegen den SV Göttingen ging es manchmal ruppig zu. Am Ende gewann der SVS verdient mit 4:2. (Foto: Schneider)
Fabian Dörflinger

Am 14. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Alb schaffte der TSV Berghülen die Überraschung des Wochenendes und gewann beim SV Scharenstetten mit 1:0. Dazu gab es vier weitere Heimsiege der Teams aus der Region. Ganz dunkel wurde es dagegen für den SV Feldstetten, der in Hörvelsingen mit 0:9 unterging.

SV Hörvelsingen - SV Feldstetten 9:0 (3:0). Der SVF pfiff personell wieder aus den letzten Löchern und konnte nach einem moderaten 0:3-Halbzeitstand nach der Pause nicht einmal mehr reagieren. Sechs mal klingelte es hier noch, sodass die hohe Niederlage bittere Zeiten bis zur Winterpause erahnen lässt. Torfolge: 1:0 Gomez (11.), 2:0, 3:0, 6:0 Sengün (20./31./67.), 4:0, 8:0 Vasilijevic (50./81.), 5:0 Tappert (58.), 7:0 Sarikaya (63.), 9:0 Haag (85.).

SGM Nellingen/Aufhausen - SV Ballendorf 2:1 (1:1). Die SGM beendete ihre lange Durststrecke durch eine Leistungssteigerung, konnte sich am Ende aber auch bei Schlussmann Sven Böhmert bedanken. In der 48. Minute hielt er gleich zwei Mal einen Strafstoß von Ballendorfs Felix Ebert. Den ersten ließ der Unparteiische nochmals wiederholen, da Böhmert sich zu früh von der Torlinie bewegt hatte. Beim zweiten Versuch machte Böhmert dann alles richtig. Ballendorf war eben durch Ebert erst in Führung gegangen (11.), Sebastian Junginger (38.) und Jan Röder (80./FE) drehten das Spiel. Reserven: 1:2.

SV Suppingen - SV Göttingen 4:2 (3:1). Die Führung für den Gast aus Göttingen (25.) passte überhaupt nicht zum Spielverlauf, da Suppingen deutlich überlegen war. Doch lange dauerte es nicht, ehe der SVS sich gerechtfertigt belohnte. Oliver Stucke (35.), Luca Bückle (40.), Jens Gutekunst (45+2) und Markus Burkhardt (55.) sorgten für klare Verhältnisse. Göttingen kam in der 70. Minute nur noch zum Anschluss. Res.: 3:8.

SV Scharenstetten - TSV Berghülen 0:1 (0:0). Der TSV erwischte den Tabellendritten goldrichtig, da von dessen Offensivegeist nichts zu sehen war. Anhand des Chancenverhältnisses war es eigentlich ein typisches 0:0 Spiel, wäre da nicht Oliver Linnert gewesen, der in der 74. Minute mit einem Kopfball in den Winkel setzte. Reserven: 0:0.

SGM Machtolsheim/Merklingen - SSC Stubersheim 3:2 (1:1). Die SGM lag trotz einer Chancenflut während den 90 Minuten zwei Mal in Rückstand, behielt aber am Ende die Nerven. Bollinger (28.) und Fellner (61.) trafen für die Gäste, doch Andreas Lang (45+1/71.) und Jochen Kraiß (64.) schossen den vierten Sieg in Serie für die Spielgemeinschaft heraus. Reserven: 2:3.

TSV Laichingen - TSV Beimerstetten 3:0 (0:0). Es war wahrlich kein Fußballspektakel, was der TSV Laichingen gegen den Tabellenletzten ablieferte, doch eine überzeugende zweite Hälfte reichte letztendlich für den hochverdienten Heimsieg. Jannik Munderich und Granit Nikqi (60./78./FE). trafen.

SV Pappelau/Beiningen - SV Weidenstetten 3:1 (1:0). 1:0 Ganzenmüller (42.), 2:0 Bellinger (55.), 3:0 Cirebrea (79.), 3:1 Leibing (86.).

SC Lehr - FC Langenau 2:5 (1:3). 0:1 Rosic (12.), 0:2 Stabile (16.), 0:3 Ertle (28.), 1:3 Hönemann (31.), 2:3 Ruess (56.), 2:4 Rosic (75.), 2:5 Seydioglu (90.). Reserven: 2:5.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen