Neue Medien für den Umgang mit Demenzkranken

Lesedauer: 2 Min
 Medien in der Laichinger Bücherei für den Umgang mit Menschen mit Demenz.
Medien in der Laichinger Bücherei für den Umgang mit Menschen mit Demenz. (Foto: Bücherei)
Schwäbische Zeitung

Bis zu 1,6 Millionen Menschen sind heute in Deutschland an Demenz erkrankt – Tendenz steigend., so die Laichinger Stadtbücherei. Betroffen sei jedoch nahezu jeder – sei es als Familienmitglied, Freund, Krankenpfleger oder Arzt, als Arbeitgeber, Kundenberater oder Passant. Jeder hat Kontakt zu Menschen mit Demenz, manchmal ohne es zu wissen und oft mit einem Gefühl von Irritation und Ratlosigkeit.

Um vermehrt Betroffene bei der Betreuung demenziell erkrankter Personen unterstützen zu können, erweiterte die Stadtbücherei Laichingen bereits 2015 ihren Bestand an Fachliteratur und stellte eine „Beschäftigungskiste“ mit Vorlesegeschichten, Liederbüchern, Musik-CDs und Spielen zusammen. Einen Großteil der Medien aus dieser „Beschäftigungskiste“ hatte der SingLiesel-Verlag aus Karlsruhe gespendet. Viele Titel dieses Verlags würden von der „Stiftung Lesen“ sowie Beratungsstellen empfohlen und wurden in der Praxis gemeinsam mit Pflegekräften und Experten aus der Neurologie, Gerontologie und Psychologie entwickelt. Eine weitere Spende des Verlags nimmt die Stadtbücherei nun zum Anlass, um eine weitere Beschäftigungskiste anzubieten.

Die beiden „Beschäftigungskisten“ können unabhängig voneinander für vier Wochen entliehen und bei Bedarf verlängert werden. Gerne stellt die Stadtbücherei Literaturlisten mit einer Übersicht ihrer entleihbaren Fach- und Unterhaltungsliteratur zum Thema „Demenz“ zur Verfügung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen