Neue Chefin und höhere Beiträge beim Gesangverein Frohsinn

Lesedauer: 2 Min

Elke Tuchnowski (links) ist jetzt die Vorsitzende des Laichinger Gesangvereins Frohsinn, sie löste Richard Behlmer ab (dahinter
Elke Tuchnowski (links) ist jetzt die Vorsitzende des Laichinger Gesangvereins Frohsinn, sie löste Richard Behlmer ab (dahinter). Neu sind die Beiräte Christa Molnar und Gerhard Dangel (rechts). (Foto: Frohsinn)
Schwäbische Zeitung

Elke Tuchnowski steht neu an der Spitze des Gesangvereins Frohsinn. Sie löst Richard Behlmer ab, der bei der Hauptversammlung am Samstag nicht mehr kandidiert hatte. Neu außerdem als Beiräte: Christa Molnar und Gerhard Dangel. Erhöht wurden die Mitgliedsbeiträge.

Die Berichte bei der Hauptversammlung zeugten „von regen Tätigkeiten“, so der Verein. Der Gemischte Chor ist ins „Jericho“-Projekt gestartet und sucht Mitsänger. Das Frauenchorensemble aCHORd tritt am 17. März mit der Männerband „SchlichtUndErgreifend“ auf, außerdem wirbt aCHORd um neue Mitsängerinnen für das nächste Projekt, das im April startet: den Auftritt im Oktober in der „Stunde der Kammermusik“. Mit Stolz erfülle den Frohsinn der Kinderchor. Die Frohsinnhüpfer sind auf 35 Kinder gewachsen, die von Elke Tuchnowski geleitet werden. Derzeit proben sie ein Grüffelo“-Musical. Nach einstimmiger Entlastung der Vorstandschaft erhöhte die Versammlung die Jahresbeiträge. Sie steigen für Aktive von 40 auf 60 Euro, für passive Mitglieder von 20 auf 25 Euro. Der bislang beitragsfreie Kinderchor kostet nun 25 Euro pro Kind, für Geschwisterkinder zehn Euro weniger. Richard Behlmers letzte Worte in seiner Funktion als Vorsitzender: „Wir können mit gutem Gefühl in die Zukunft blicken.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen