Natur-Kunst in der Volksbank

Lesedauer: 4 Min

Zwei Männer, zwei Frauen (von links): Uwe Köhle, Nicole Diener, Gisela Jungbauer und Ralf Schiffbauer bei der Vernissage am Fre
Zwei Männer, zwei Frauen (von links): Uwe Köhle, Nicole Diener, Gisela Jungbauer und Ralf Schiffbauer bei der Vernissage am Freitag. (Foto: sake)
Sarah Keifer

Übereinanderlegen, Abtragen, Sägen, Ölen, Spachteln: So entsteht Kunst. Und diese ist ab diesem Montag drei Wochen lang in der Volksbank Laichinger Alb während der Öffnungszeiten zu bewundern. Am Freitag fand die Vernissage der Ausstellung „Die 3“ mit Werken von Gisela Jungbauer, Uwe Köhle und Nicole Diener im Auditorium statt. Was die Künstler gemeinsam haben? Dass sie ihre Inspiration aus der Natur ziehen.

Ralf Schiffbauer, Vorsitzender der Volksbank, sagte, er und die Volksbank fühlten sich in der Pflicht, regionale Kunst zu zeigen und diese den Bewohnern der Laichinger Alb näher zu bringen. Musikalisch umrahmt wurden die Vernissage von Sängerin Isabel Stürzl und Inga Schmidt am Klavier.

Silke Loose war die Laudatorin für Nicole Diener. Beim Betrachten von Dieners Gemälden würden der Lichteinfall und der Blickwinkel eine entscheidende Rolle spielen. Ihre Bilder tragen keine Titel, weil ansonsten die Inspiration für die Betrachter beeinflusst würde. „Das Bild wächst mit der Betrachtung“, sagte Silke Loose. Diener hat seit Geburt ihres Sohnes ihr Hobby zum Beruf gemacht. In Westerheim befindet sich ihr Atelier, auch beim Laichinger Verein „Kunst und Kultur in LA“ ist sie aktiv. Sie gibt Kurse für Kinder und Erwachsene.

Rainer Blumentritt sprach für Uwe Köhle und erzählte von dessen Verbindung zur Natur, die er schon seit Kindheitstagen habe. Schon in der Werkstatt des Vaters habe Köhle viel Holz bearbeiten können. Aber es sei ihm wichtig, dass wegen seiner Kunst keine Bäume gefällt werden müssen. Köhle verwende für seine Arbeiten nur kranke Bäume und lasse diese so „weiterleben“. Der Künstler findet Ruhe und Zufriedenheit in den Wäldern – und dadurch auch in sich. Das dreidimensionalen Denken sei eine Gäbe, die ihm helfe, die Bäume in Szene zu setzen. „Auch der Adler begleitet ihn schon das Leben lang“, sagte Rainer Blumentritt. Nachgestellt hat Köhle auch schon die Venus vom Hohlen Fels.

„Jedes Bild ein Abenteuer“

Kai Kresse ließ während seiner Laudatio über Gisela Jungbauer Filmmusik im Hintergrund laufen. „Jedes Bild ist ein Abenteuer“, sagte er. Gisela Jungbauer habe folgendes Motto: Der Weg ist das Ziel. Es liege an der Tagesverfassung, ob ein Bild fertig sei oder nicht. Immer stelle sie sich die Frage: Soll ich noch weiter machen? Oder es besser bleiben lassen? Auch Jungbauer bringt sich bei „Kunst und Kultur in LA“ ein, Chef des Vereins ist Kai Kresse.

Zum Schluss bedankten sich die drei Künstler bei Ralf Schiffbauer sowie dem Team der Bank, das die Ausstellung mit ermöglicht hat. Bei Getränken und Snacks konnten die Gäste dann ihren Sinnen freien Lauf lassen und mit anderen ins Gespräch kommen.

Die Ausstellung „Die 3“ ist von Montag, 29. Januar, bis Freitag, 16. Februar, während der Öffnungszeiten in der Volksbank Laichinger Alb zu besichtigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen