Mann will sich angetrunken und ohne Führerschein sowie Zulassung vor der Polizei verstecken

Lesedauer: 2 Min
 Als er einen Streifenwagen sah, wollte sich ein 30-Jähriger in Laichingen verstecken. Was nicht klappte.
Als er einen Streifenwagen sah, wollte sich ein 30-Jähriger in Laichingen verstecken. Was nicht klappte. (Foto: Patrick Seeger)
Schwäbische Zeitung

Die Anzahl der Vergehen, die sich ein 30-Jähriger am Samstag in Laichingen geleistet hat, gehen auf keine Kuhhaut.

Der 30-Jährige wollte am Samstagnachmittag gegen 17.15 Uhr von der Weberstraße in die Weite Straße abbiegen. Als er einen Streifenwagen erblickte, setzte er laut Polizeimeldung „erschrocken zurück“ und fuhr in eine Parklücke. Dabei prallte er leicht gegen eine Laterne. Das Manöver blieb den Beamten nicht verborgen, weshalb sie den Fahrer kontrollierten. Es stellte sich heraus, dass er leicht unter Alkoholeinwirkung stand. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Dieser war ihm wegen Trunkenheit entzogen worden. Sein Auto hatte auch keine deutsche Zulassung, obwohl er seit mehreren Jahren hier wohnt.

Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen die Abgabenordnung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen