Lions-Hilfswerk spendet Bike-Erlös

Lesedauer: 2 Min

Die Scheckübergabe.
Die Scheckübergabe. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Zum 18. Mal in Folge hatten die Lions Blaubeuren-Laichinger Alb im vergangenen Jahr das Sechs-Stunden-Mountainbike-Rennen in Blaubeuren-Sonderbuch veranstaltet.

Sechs Stunden „strampeln“ Mountainbiker auf einem Rundkurs von zirka 3,4 Kilometern Länge und rund 75 Metern Höhenunterschied über Schotter-, Wald- und Wiesenwegen für einen guten Zweck. Und dass sich sechs Stunden Mountainbiken lohnt, belegen die diesjährigen Spenden in Höhe von 7000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen der Region.

Die Lions Blaubeuren-Laichinger Alb haben sich dafür entschieden, in diesem Jahr mit ihren Aktivitäten Einrichtungen zu unterstützen, die sich für Kinder, Jugendliche und Familien in der Region engagieren.

Im Rahmen einer gemeinsamen Segway-Tour übergab Alexander Bächle, Präsident des Lions-Hilfswerk Blaubeuren-Laichinger Alb, die Spenden. Je 1000 Euro gingen an das Frauenhaus Ulm sowie Sport für alle (Ulm), 1500 Euro erhielt das Freizeitheim „Himmelreich“ in Blaubeuren. Die restlichen 3500 Euro gingen an das CJD Jugenddorf Bläsiberg, das das Lions-Hilfswerk bereits seit vielen Jahren unterstützt.

Das nächste Sechs-Stunden-Mountainbike-Rennen ist am 25. August geplant. Mehr unter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen