Licht und Schatten für Laichinger Handballer

Lesedauer: 3 Min
 Manuel Roch auf dem Weg zu einem seiner fünf Treffer.
Manuel Roch auf dem Weg zu einem seiner fünf Treffer. (Foto: TSV Laichingen Handball)
Schwäbische Zeitung

Mit dem Drittplatzierten TV Bad Saulgau 3 haben die Herren I am Samstag ihren Angstgegner empfangen. Mit einem Lastminute-Tor sicherten sich die Leinenweber nach einer hart umkämpften Partie die zwei Punkte. Die Damenmannschaft unterlag der SG Ulm/Wiblingen klar, nachdem sie den Auftakt verpassten und früh ins Hintertreffen gerieten.

Die Gäste aus Oberschwaben hatten eine gut besetzte Bank und sich für ihr Spiel in Laichingen viel vorgenommen. Doch der TSV zeigte sich unbeeindruckt und startete gut in das Spiel und führte zunächst mit 4:2. Danach ließen sich die jungen Laichinger allerdings durch das passgenaue Angriffsspiel der Saulgauer einlullen und der Ball wurde auf dem Weg in den Angriff zu oft leichtfertig weggeworfen. Was dazu führte, dass die Saulgauer langsam aber sicher die Oberhand im Spiel gewannen, und in Führung gehen konnten. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Gäste diese bis zum 13:17 ausbauen, bevor der Halbzeitpfiff die Teams in die Kabinen schickte.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit änderte sich am Spiel zunächst nichts. Entsprechend lag der Gast mit fünf in Toren Führung. Der TSV ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Mit einer starken Abwehrleistung gelang es mehr als sechs Minuten lang kein Gegentor zu kassieren. Der Vorsprung der Gäste schmolz, wie Schnee in der Sonne und die Laichinger verkürzten bis zur 42. Minute auf 19:20. In Schlagreichweite angekommen agierte der TSV wieder sehr ballsicher und konnte kurze Zeit später sogar mit 23:22 wieder in Führung gehen. Getragen vom Publikum hielt die Führung bis zur 58. Minute, als das Heimteam den 26:26-Ausgleichstreffer hinnehmen musste. Obwohl der Gast in der letzten Minute versuchte die Zeit herunter zu spielen, gelang es dem TSV wieder in Ballbesitz zu kommen. Ein gelungener Spielzug führte dann 14 Sekunden vor Ende zum umjubelten 27:26 für den TSV.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen