Laichinger Landfrauen freuen sich über neue Mitglieder und wählen Vorstand

Lesedauer: 3 Min
Bei den Wahlen erhielten Martha Frank, Helga Nille und Milia Hilsenbeck sowie Ute Frank (v.li.n.re.) das Vertrauen ihrer Mitglie
Bei den Wahlen erhielten Martha Frank, Helga Nille und Milia Hilsenbeck sowie Ute Frank (v.li.n.re.) das Vertrauen ihrer Mitglieder und werden (Foto: Landfrauen Laichingen)
Schwäbische Zeitung

Zu der diesjährigen Hauptversammlung hat Ute Frank, Vorsitzende der Landfrauen Laichingen, zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder begrüßt. Der Verein freut sich im aktuellen Jahr sieben neue Mitglieder zu begrüßen. Insgesamt gehören dem Verein nun 101 Frauen an.

Martha Frank, ebenfalls Vorsitzende des Vereins, erinnerte in ihrem Bericht des Vorstandes an die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des Vereins am 23. Februar vergangenen Jahres. Zu diesem hatten die Landfrauen wieder ein vielseitiges Programm mit 22 Unternehmungen, Vorträgen und Ausflügen angeboten. Mit mehr als 690 Teilnehmerinnen waren die Veranstaltungen sehr gut besucht. Selbstverständlich beteiligte sich der Verein am Sommerferienprogramm der Stadt Laichingen mit einem Bastelnachmittag und am Stadtfest im August mit leckeren Kuchen und Kaffee. Großer Beliebtheit erfreuen sich zudem die beiden Gymnastikgruppen. In ihrem Tätigkeitsbericht ließ Schriftführerin Waltraud Arnold nochmals alle Programmpunkte Revue passieren. Im Kassenbericht, welcher aufgrund des Jubiläums um einiges umfangreicher war, konnte Angelika Weiß einen ausgeglichenen Kassenbestand vorweisen. Danach erfolgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstandes.

Bei den anstehenden Wahlen, die Heidi Nothacker als Vorsitzende der Kreislandfrauen Ehingen leitete, wurden alle drei zu wählenden Frauen für weitere vier Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Ute Frank als Vorsitzende, Milia Hilsenbeck und Helga Nille als Vorstandsmitglieder erhielten zum Dank einen Blumengruß.

Bei den Ehrungen wurden für zehn Jahre Zugehörigkeit zum Verein Elisabeth Enderle, Elke Neisser und Marlies Pöhler mit einer Urkunde, einem Blumengruß und einem Präsent „Leckeres zum Verbrauchen aus dem Ländle“ geehrt. Renate Mangold erhielt für 20 Jahre Treue zum Verein zusätzlich die silberne Biene der Landfrauen. Bei einem kleinen Imbiss folgte noch ein gemütliches Beisammensein und ein kurzer historischer Film über Stationen aus Laichingen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen