Laichinger Jugend-Rotkreuz lässt sich von Kunstblut nicht schrecken

Lesedauer: 2 Min
 Die Teilnehmer wurden natürlich auch geschminkt.
Die Teilnehmer wurden natürlich auch geschminkt. (Foto: Brückmann)

Neun Mannschaften mit insgesamt mehr als 100 Teilnehmern aus dem Alb-Donau-Kreis sind beim diesjährigen Jugend-Rotkreuz-Wettbewerb in Herrlingen angetreten. Zum dritten Mal in Folge war bei diesem Kreisentscheid am Samstag auch die Jugendrotkreuz-Gruppe des DRK-Ortsverbandes Laichingen vertreten.

Die durch ihre Gruppenleiterin Elke Oßwald in Theorie und Praxis gut vorbereitete Gruppe belegte in der Altersstufe der 13-, bis 16-Jährigen den dritten Platz. Teilnehmende Ortsverbände waren außerdem unter anderem Langenau, Weidenstetten/Beimerstetten, Blaubeuren, Blaustein, Erbach und Ehingen. Die Gruppen mussten über den Tag verteilt bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen ihr Können unter Beweis stellen. Diese Aufgaben unterteilten sich in die Bereiche Erste Hilfe & realistische Unfalldarstellung, Rotkreuz-Wissen, Soziales Engagement, Sport & Spiel sowie Kreativität. Die Erstplatzierten Langenau (Altersgruppe 6 bis 9 Jahre), Langenau (Altersgruppe 10 bis 12), Blaubeuren (Altersgruppe 13 bis 16 Jahre) und Ehingen (Altergruppe 17 bis 27 Jahre) nehmen nun am Landesentscheid teil. In Laichingen treffen such die Kinder und Jugendlichen jeden Freitag ab 18.30 im Gruppenraum des DRK in der Uhlandstraße 12 in Laichingen. Interessierte sind jederzeit willkommen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen