Kinder geben Lesetipps zu Weihnachten

Lesedauer: 6 Min
Schwäbische Zeitung

Der Kinderbuchmarkt war noch nie so bunt und vielseitig wie heute. Bei den Unmengen von Neuerscheinungen fällt es selbst Leseratten schwer, den Überblick zu behalten.

8000 neue Kinderbücher warten jährlich auf ihre Leser. Sechs Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Wochen im Rahmen der Hector-Kinderakademie der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in der Stadtbücherei den Kinderbuchmarkt gesichtet. Zahlreiche Bücher wurden von den Mädchen und Jungen, die alle in der vierten Klasse sind, verschlungen.

Ihre Lesetipps:

Lesetipp von Valentin Thanner

Stine, R. L.: Fear Street – Das Skalpell

Irgendetwas geht im Shadyside-Krankenhaus vor. Laurie weiß es ganz sicher. Sie arbeitet freiwillig dort. Warum hat der kleine Toby auf der Kinderstation so viel Angst? Und plötzlich wird er überstürzt abgeholt. Doch dann passiert etwas Schreckliches: Jemand wurde ermordet. Schlagartig wird Laurie klar: Sie weiß zu viel. Ich würde dieses Buch denjenigen empfehlen, die über zehn Jahre alt sind und Krimis und Horrorgeschichten mögen.

Lesetipp von Maren Strobel

Chidolue, Dagmar: Ein verrückter Hühnerhaufen

Ich habe mir das Buch ausgesucht, weil das Titelbild einladend aussieht und die Geschichte spannend ist. Es geht um ein Mädchen namens Lucy, das neu aufs Land gezogen ist. Sie freundet sich mit dem Nachbarsmädchen Sara an. Lucy hält zuhause ein paar Hühner. Zusammen mit Sara erlebt Lucy viele Abenteuer, aber gerät auch mal in Gefahr.

Lesetipp von Hailey Ritz

Vogel, Maja von: Die drei !!! - Heuler in Not

Kim, Franzi und Marie sind an der Nordsee. Am Strand hören sie einen Schuss und sehen eine Gestalt mit einem Gewehr wegrennen. Sie gehen zur Polizei und erzählen, was sie beobachtet haben. Der Polizist meint, dass es Anja Kramer, die Seehundmörderin von der Seehundstation sei. „Die drei !!!“ machen sich auf den Weg zu Frau Kramer. Merkwürdige Dinge geschehen. Franzi wird sogar eingesperrt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es so spannend ist.

Lesetipp von Marie-Christine Wieben

Wolf, Stefan: TKKG – Bombe an Bord

In dem Buch löst die TKKG-Bande mal wieder einen spannenden Fall. TKKG steht für Tim, Karl, Klöschen und Gaby. Sie sind eine Detektiv-Bande, die die Polizei immer wieder unterstützt. Das kommt daher, dass Gabys Vater Kriminalpolizist ist.

Endlich Ferien: Doch auch im wunderschönen Urlaub in Isoputavabella nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Es geschehen seltsame Dinge und Taschendiebe treiben ihr Unwesen. Paul verschwindet und warum will der Immobilienmakler seine eigene teure Yacht versenken? Die TKKG-Bande kommt der Sache auch die Schliche. Doch es wird nicht ungefährlich. Ich mag TKKG, weil es ihnen nie langweilig wird.

Lesetipp von Justin Liebert

Wenzel, Antje: RockeTim – mein Hund legt los und ich zieh Leine

Als Tim und sein etwas schlafmütziger Hund Muffel beim Surfen zufälligerweise den beliebtesten Jungen der Schule vorm Ertrinken retten, erzählt dieser fortan überall herum, seine beiden Retter verfügten über Superkräfte. Plötzlich ist Tim für alle nur noch „RockeTim“, der immer gerufen wird, wenn jemand in Not ist. Dass Tim und Muffel in Wirklichkeit keine Superhelden sind, wissen nur sie selbst. Aber sie tun alles dafür, dass sie nicht auffliegen. Mir gefällt das Buch, weil es witzig und eine Freundschaftsgeschichte ist.

Lesetipp von Hannah Paller

Rowling, Joanne, K.: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Endlich wieder Schule! Harry Potters Ferien waren scheußlich und er hat wunderbare Erinnerungen an das vergangene Schuljahr. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in der Schule – ein Ungeheuer. Mir hat das Buch gefallen, weil alles drin ist: Freundschaft, Spannung, Fantasie, Abenteuer und Schule.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen