Judokas aus Laichingen erfolgreich in Steinheim

Lesedauer: 3 Min

Laichinger Judokas vergnügt beim Osterhasencup.
Laichinger Judokas vergnügt beim Osterhasencup. (Foto: TSV Laichingen)
Schwäbische Zeitung

Auch an diesem Wochenende sind die Laichinger Judokas wieder auf der Jagd nach Podestplätzen gewesen – und das gleich bei zwei unterschiedlichen Turnieren in Steinheim /Murr.

Die jüngsten Sportler durften am Samstag beim Osterhasencup ihr Können unter Beweis stellen und das nicht nur auf der Matte, so mussten neben dem Kämpfen unterschiedliche Aufgaben Rund um Ostern bewältigt werden. Die Kampfsportler mussten beispielsweise einen Geschicklichkeitsparcours bewältigen, Eier transportieren und versuchen genauso hoch und weit wie der Osterhase zu springen.

Zusätzlich durften sie ein Osterei selbst gestalten. Am Ende flossen alle Ergebnisse in eine Gesamtwertung ein und die Kinder wurden in ihren zugeteilten Gruppen mit Schokohasen und Ü-Eiern geehrt. Für Simon Titos endete der Lange Wettkampftag am Ende mit dem fünften Platz, Hannes Mayer schaffte es sogar auf das Podest und belegte einen guten dritten Platz. Einzig Kati Füllemann war noch besser und belegte nur knapp geschlagen den zweiten Rang für die Laichinger Judokas.

Nur einen Tag später reiste eine weitere Gruppe unter der Flagge des TSV Laichingens nach Steinheim und versuchte dort ihr Glück beim Gürtelfarben-Turnier. Hier sind besonders die Athleten gefragt, die wenig bis keine Kampferfahrung mitbringen. Die konnsten sie sammeln.

Auch hier waren drei Laichinger Judokas mit von der Partie, Philippe Revillet startete in einer der am stärksten besetzten Gewichtsklassen und belegte am Ende den fünften Platz. Etwas mehr Glück hatten Mia Maute und Marc Schwenk, sie erkämpften sich beide in ihren jeweiligen Gewichtsklassen einen guten dritten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen